Red Hat hat einen neuen CEO

13. Juli 2022, 13:40
image
Matt Hicks, neuer President und Chief Executive Officer von Red Hat.

Unternehmensveteran Matt Hicks übernimmt beim Open-Source-Anbieter. Er ist seit 2006 bei Red Hat und folgt auf Paul Cormier.

Das US-Unternehmen Red Hat gibt die Ernennung von Matt Hicks zum President und CEO bekannt. Er tritt die Nachfolge von Paul Cormier an, der ab 2020 CEO des Unternehmens gewesen war.
Hicks gehört zu den Red-Hat-Veteranen. Er startete 2006 als Developer bei den IT-Teams des Softwareanbieters. Im Verlauf der Jahre hatte er verschiedene Führungspositionen inne. Hicks war laut der Mitteilung ein wichtiges Mitglied des Teams, das Red Hat Openshift entwickelt hat, einem der Kernprodukte von Red Hat.
Zuletzt amtete Hicks als EVP of Products and Technologies und verantwortete die Produktstrategie und -Entwicklung. Unter seiner Führung sei die Open-Hybrid-Cloud-Strategie von Red Hat vorangetrieben worden, schreibt das Unternehmen. Er fühle sich geehrt und sei begeistert, so Hicks, dass er seine neue Funktion zu diesem Zeitpunkt übernehmen kann. "Es gab noch nie eine aufregendere Zeit in unserer Branche", und die Möglichkeiten, die sich Red Hat bieten, seien "enorm".

Cormier: Skalierung und M&A-Strategie

Cormier, seit über 20 Jahren bei Red Hat, werde künftig als Chairman von Red Hat fungieren, erklärt das Unternehmen. In dieser Funktion werde er weiterhin mit dem Vorsitzenden und CEO von IBM, Arvind Krishna, zusammenarbeiten. Er sowie Hicks berichten direkt an Krishna.
image
Paul Cormier, Chairman Red Hat.
Der Fokus von Cormier werde die Skalierung des Unternehmens sein, inklusive der Steigerung der Kundenakzeptanz von Open-Source-Technologien. Seit der Übernahme durch IBM sei er massgeblich an der Skalierung des Anbieters beteiligt gewesen und habe die Marktneutralität des OS-Anbieters bewahrt, heisst es in der Mitteilung weiter. Da Cormier mehr als zwei Dutzend Übernahmen geleitet habe, werde er auch eng mit dem Management an der zukünftigen M&A-Strategie arbeiten.

Sandhya Prabhu leitet Partner-Teams in der Schweiz

image
Sandhya Prabhu, Head of Ecosystems Switzerland bei Red Hat.
Anfang Mai hat mit Sandhya Prabhu ein bekanntes Gesicht der Branche bei Red Hat Schweiz angeheuert. Als Head Ecosystems Switzerland ist sie für die Partner-Management-Teams zuständig. Prabhu war ab 2012 bei Oracle tätig und hatte dort verschiedene leitende Positionen im Channel-Bereich inne. 2021 wechselte sie zu Finastra.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023