Review: Microsoft Surface Laptop Go 2

8. Juli 2022, 11:28
  • technologien
  • meinung
  • microsoft
image

Das neue Arbeitsgerät der Redmonder kommt in einem gewöhnungsbedürftigen Format daher und punktet vor allem im Bereich Nachhaltigkeit. Wir haben das Gerät aus der Nähe angeschaut.

Ein Laptop mit 12,4-Zoll-Bildschirm ist ungewöhnlich. Dementsprechend gewöhnungsbedürftig ist das Format des Touchscreen-Displays, das ausserdem stärker spiegelt als nötig.
Die neue Generation des Surface-Laptop-Modells ist seit Juni in der Schweiz erhältlich. Angepriesen wird das je nach Ausstattung ab 650 Franken erhältliche Gerät als "schlank, leicht und viel Leistung für unterwegs". Der Preis ist angesichts der Ausstattung mit Intels i5-Chip sowie mindestens 4 GB RAM und 128 GB SSD-Speicher überaus fair.
Alle Versprechen hält das Notebook aber nicht. Es ist zwar tatsächlich kompakt und auch stabil gebaut und bietet genügend Rechenpower sowie Akkuleistung für einen (langen) Arbeitstag. Aber leicht ist das Gerät für seine Grösse mit seinen 1,1 Kilogramm tatsächlich nicht. Zum Vergleich: Das mit 13,3-Zoll-Display spürbar grössere Macbook Air, dem der Surface Laptop Go 2 auch optisch ähnelt (oder nachempfunden ist, je nach Sichtweise), wiegt nur 160 Gramm mehr.
Nichtsdestotrotz ist das Microsoft-Gerät eine valide Alternative zum Macbook. Einerseits wegen des deutlich attraktiveren Preises, andererseits aber auch punkto Nachhaltigkeit. Anders als bei Apple lassen sich bei Microsoft SSD, Tastatur, Trackpad, Display sowie Akku bei Defekt austauschen. Ausserdem punktet das Surface-Gerät mit einer überaus gelungenen Tastatur, die tatsächlich einen guten Schreibkomfort bietet.

Fazit: Gelungenes Einstiegsgerät

Dafür, dass Microsoft sein Surface Go 2 in der unteren Preisklasse platziert, spielt es durchaus in der oberen Liga – zumindest wenn man keine Ansprüche an Videoschnitt oder andere rechenhungrigen Anwendungen hat. Als reines Arbeitsgerät tut das Notebook genau das, was es soll. Es ist langlebig, bietet genügend Leistung fürs Office und hat mit die beste Tastatur, die ein Notebook haben kann. Einzig das Gewicht ist für ein Gerät dieser Grösse zu hoch.

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

publiziert am 23.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022