Riesige Spende für KI-Forschung an der ETH

8. Dezember 2023 um 12:17
  • innovation
  • forschung
  • ETH
  • künstliche intelligenz
image
Foot. zVg

Der Lidl-Gründer und mehrfache Milliardär Dieter Schwarz spendet der ETH eine grosse Summe Geld. Es entstehen 20 neue Professuren und ein Ableger in Deutschland.

Die ETH Zürich und die Dieter Schwarz Stiftung haben eine Absichtserklärung unterschrieben, um ein neues Lehr-​ und Forschungszentrum für digitale Transformation aufzubauen. Mit Geldern aus der Schwarz-Stiftung sollen in den nächsten 30 Jahren rund 20 neue Professuren in Zürich und in Heilbronn entstehen. Welche Summe konkret fliesst, ist nicht bekannt. Es dürfte eine der grössten, wenn nicht die grösste Spende sein, die in der Schweiz jemals für Wissenschaft gesprochen wurde, schreibt der 'Tages-Anzeiger'.
"Die Partnerschaft mit der Dieter Schwarz Stiftung erlaubt es der ETH Zürich, ihre Forschung und Lehre insbesondere im Bereich der Künstlichen Intelligenz in einem Ausmass weiterzuentwickeln, das im Rahmen von regulären ETH-​Mitteln und -​Strukturen nicht möglich wäre", kommentiert ETH-Präsident Joël Mesot die Zuasmmenarbeit. Es sei der Start für ein Teamwork von europaweiter Bedeutung – und insgesamt, so die Mitteilung der beiden Parteien, soll das neue Lehr- und Forschungszentrum eine weltweite Ausstrahlung entwickeln.
Als erstes werden in Zürich zwei neue Professuren im Bereich Informatik und Datenwissenschaften eingerichtet; ferner wird das Zurich Information Security and Privacy Center (ZISC) weiterentwickelt. Gleichzeitig verliert die ETH zwei KI-Professoren, die pensioniert werden.

ETH eröffnet Lehr-​ und Forschungszentrum in Baden-Württemberg

Mehr als die Hälfte der weiteren Professuren wird auf dem von der Dieter Schwarz Stiftung ins Leben gerufenen Bildungscampus in Heilbronn angesiedelt. Dort will die ETH ein neues Lehr-​ und Forschungszentrum eröffnen.
Wie das ETH-​Zentrum in Heilbronn konkret ausgestaltet sein wird, welche Forschungs-​ und Lehrschwerpunkte die ETH Zürich dort setzen wird und wie die Zusammenarbeit zwischen Zürich und Heilbronn aussehen wird: All das ist noch offen. Idalerweise wollen die Dieter Schwarz Stiftung und die ETH Zürich im nächsten Jahr einen weiteren Vertrag unterschreiben, der die Berufung der fünf ersten Professuren für den Bildungscampus in Heilbronn erlaubt.
Im Zentrum aller Projekte stehen aber Themen wie Künstliche Intelligenz, Cybersicherheit, Bioinformatik oder die Kreislaufwirtschaft. "In diesen Bereichen braucht es die internationale Zusammenarbeit mehr denn je", sagt Joël Mesot.
Dieser Artikel ist zuerst bei unserem Schwestermagazin Konsider.ch erschienen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Tumblr und Wordpress wollen Inhalte für KI-Training verkaufen

Die beiden Content-Management-Plattformen wollen die Inhalte ihrer Nutzenden zu Geld machen. Wer das nicht will, muss die Funktion deaktivieren.

publiziert am 28.2.2024
image

Dell bringt KI-Computer auf den Markt

Neben CPU und GPU verfügen die Geräte auch über eine Neural Processing Unit. Diese bietet Rechenressourcen für KI-Aufgaben.

publiziert am 28.2.2024
image

Sherpany in die USA verkauft

Das Zürcher SaaS-Startup wurde vom US-Unternehmen Datasite akquiriert. Über die Verkaufssumme ist nichts bekannt.

publiziert am 27.2.2024
image

Googles KI-Fiasko: Gemini deutet die Vergangenheit um

Mit der Einführung von Gemini und den Fehltritten rund um Bard, stolpert der Tech-Gigant von einem PR-Desaster ins nächste, schreibt KI-Unternehmer Christian Fehrlin in einem Gastbeitrag.

publiziert am 27.2.2024