Roger Staub ist nicht mehr bei Infinigate

14. April 2022, 12:42
  • people & jobs
  • infinigate
  • Roger Staub
  • distributor
image
Roger Staub hat das Unternehmen verlassen. Foto: Infinigate

Die seit 2020 bestehende Doppelspitze in der Geschäftsleitung des Security-Distis aus Rotkreuz ist Vergangenheit. Laut Webseite amtiert neuerdings allein André Koitzsch als Managing Director.

Roger Staub arbeitet nicht mehr für Infinigate Schweiz. Der Webseite ist zu entnehmen, dass die seit 2020 bestehende Doppelspitze aufgelöst worden ist. Neu wird der Security-Distributor allein von André Koitzsch als Managing Director geführt, wie der 'Swiss IT Reseller' berichtet. Koitzsch habe den Abgang von Staub bestätigt. Er habe das Unternehmen offiziell per Ende März verlassen.
Warum das Co-Management nach anderthalb Jahren beendet worden ist und wer seine Aufgaben übernimmt, hat Koitzsch auf Anfrage von inside-it.ch nicht beantwortet.
Staub war gegen Ende 2018 mit dem Zukauf des deutschen Managed Service Distributor Acmeo und dessen Schweizer Tochterfirma Net-Point zu Infinigate gestossen. Ein Jahr später hiess es dann, dass sich künftig der ehemalige Net-Point-Geschäftsführer Staub die Führung von Infinigate-Schweiz mit Koitzsch teilen werde.
Sein jetziges Ausscheiden erklärt Staub gegenüber 'Swiss IT Reseller' damit, dass inzwischen die Integration von Net-Point abgeschlossen sei. Man trenne sich im gegenseitigen Einverständnis, nachdem seine primäre Aufgabe abgeschlossen sei. Das Managed-Services- und Cloud-Geschäft, aber vor allem das Verständnis und die Prozesse seien in Infinigate überführt und beides heute starker Bestandteil des Security-Distis mit grossem Wachstumspotenzial, so Staub weiter.
Noch unklar ist, wo er künftig arbeiten wird. Laut seinem Linkedin-Profil hat Staub eine lange Karriere in der Distribution hinter sich. Ab 2006 stand er 8 Jahre für Techdata im Einsatz und war 2014 zu Also gewechselt. 2018 übernahm er dann die Geschäftsleitung von Net-Point und teilte sich dann nach dessen Verkauf an Infinigate ab Ende 2020 die Schweizer Geschäftsleitung mit Koitzsch. Derzeit prüft Staub laut dem Bericht verschiedene Optionen und freue sich auf eine neue Herausforderung. Eine Anfrage von inside-it.ch liess er unbeantwortet.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wechsel an der Alps-Spitze von Google Cloud

Vor rund 18 Monaten hatte Christian Martin als Managing Director Alps bei Google Cloud gestartet. Nun meldet die Firma einen Nachfolger.

publiziert am 23.6.2022
image

Bern hat die erste Professorin für öffentliche Beschaffungen

Rika Koch wird zusammen mit dem Bundesverwaltungsrichter Marc Steiner die Fachgruppe "Public Procurement" der BFH leiten.

publiziert am 23.6.2022
image

CEO-Wechsel bei der Bug-Bounty-Plattform Gobugfree

Pawel Kowalski konzentriert sich auf die Produktentwicklung, Phil Huber wird CEO.

publiziert am 23.6.2022
image

IT-Bildungsoffensive: St.Gallen setzt auf Blended Learning

Als einer von 5 Schwerpunkten der IT-Bildungsoffensive testen 4 Berufsfachschulen im Kanton St. Gallen seit 2021 Blended-Learning-Modelle.

publiziert am 23.6.2022