Ruedi Becker ist neuer Chef bei Targens Schweiz

15. Juli 2022, 09:19
  • people & jobs
  • targens
  • finanzindustrie
  • ruedi becker
image
Der neue CEO Ruedi Becker und Martin Landolt, Verwaltungsrat und Nationalrat von "Die Mitte".

Der deutsche Finanzdienstleister hat den IT-Profi zum neuen Chef seiner Schweizer Niederlassung gemacht.

Seit etwas mehr als einem Jahr ist der deutsche Finanzdienstleister Targens mit seiner Niederlassung im glarnerischen Schwanden in der Schweiz präsent.
Nun hat der Anbieter von Compliance-Diensten und -Produkten den bisherigen Leiter des Business Developments, Ruedi Becker, zum neuen CEO ernannt. Becker folgt auf Evangelos Aneziris, der das Unternehmen verlässt. Weiterhin als Verwaltungsrat im Unternehmen verbleibt der Glarner "Die Mitte"-Nationalrat Martin Landolt.

Lange IT-Karriere in der Nationalbank

Bevor Becker im Herbst 2020 zu Targens stiess, arbeitete er als COO für den Winterthurer Dienstleister Koch IT und war zuvor während 13 Jahren Mitglied der Direktion der Schweizerischen Nationalbank. In dieser Funktion verantwortete er eigenen Angaben zufolge unter anderem das IT-Lieferantenmanagement sowie die Strategieentwicklung und -umsetzung der gesamten Informatik der SNB in den Bereichen Service Level Management, Information Security, Applikationsarchitektur und Cloud-Services.

Loading

Mehr zum Thema

image

Scion stellt sich neu auf

Mit einer neu gegründeten Vereinigung soll das "sichere Internet" auf der ganzen Welt wachsen. Einsitz in der Association halten der Gründer sowie weitere Forschende.

publiziert am 8.2.2023
image

Siemens Digital Industries Software erhält DACH-Doppelspitze

Klaus Löckel wird neu von Christopher-Alexander Unkauf, dem bisherigen Geschäftsführer Schweiz, unterstützt.

publiziert am 8.2.2023
image

Matrix42 beruft neuen CEO

Das deutsche Softwarehaus erweitert sein Management mit einem neuen CEO und einem neuen CFO.

publiziert am 8.2.2023
image

Alphv hackt Schweizer Finanzdienstleister Finaport

Die Cyberkriminellen konnten nach eigenen Angaben eine grössere Menge an Daten des Vermögensverwalters erbeuten. Die gestohlenen Informationen sind im Darkweb einsehbar.

publiziert am 8.2.2023