Schweizer Vorzeige-Startup Ava in die USA verkauft

22. Juli 2022, 09:02
  • übernahme
  • startup
  • Medtech
  • ava
  • innovation
image
Lea von Bidder, Mitgründerin und CEO von Ava.

Das Zürcher Medtech-Startup ist mit seinem Fruchtbarkeits-Wearable schon länger in den USA präsent. Nun geht es in die Hände einer texanischen Firma.

Ava, der Schweizer Anbieter eines Wearables für Frauen, wird von der US-Firma Femtec Health übernommen. In einer Mitteilung werden keine Angaben zum Kaufpreis gemacht. Angesichts der Kapitalisierung von Ava, dürfte er beträchtlich sein, schreibt 'Venturelab'.
Ava wurde 2014 von Pascal Koenig, Philipp Tholen, Peter Stein und Lea von Bidder gegründet. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen mehrere Startup-Preise gewonnen. 2021 erhielt das Ava-Wearable die FDA-Zulassung in den USA. Das Armband und eine App ermöglichen es Frauen, ihren Zyklus zu verfolgen. Ava habe über 70'000 Frauen geholfen, schwanger zu werden, heisst es in der Mitteilung zur Übernahme.
Laut 'Venturelab' hat Ava bislang 42,6 Millionen Dollar an Kapital erhalten. Das Unternehmen beschäftigt 70 Mitarbeitende an mehreren internationalen Standorten. Das Zürcher Büro werde nach der Übernahme zum Schweizer Hauptsitz des Käufers Femtec Health. Die US-Firma ist bereits in Europa mit Niederlassungen in London, Barcelona und Athen präsent.

Loading

Mehr zum Thema

image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022