Shift-Konferenz: Wie passen künstliche Intelligenz und Ethik zusammen?

17. März 2022, 13:07
  • innovation
  • shift
  • ethik
  • künstliche intelligenz
image
Katharina Zweig, Foto: Felix Schmitt

Im Zentrum des Programms der vierten Shift-Konferenz steht KI.

Am 7. April findet die Shift 2022 statt, die Konferenz zur digitalen Ethik. Wie im vergangenen Jahr verzichten die Veranstalter auf eine physische Durchführung, es sollen aber dennoch Möglichkeiten zum Networking angeboten werden.

KI in der Verwaltung

Das Programm dreht sich um KI (Künstliche Intelligenz). So beleuchtet Katharina Zweig, Informatik-Professorin an der Technischen Universität Kaiserslautern, in ihrer Keynote Chancen und Herausforderungen für Innovation in KI. Sophia Ding sowie Belinda Müller vom Beratungshaus AWK sprechen über die Quantifizierung von Fairness für KI-Systeme. Nicht zuletzt demonstriert Anna Mätzener, Leiterin von Algorithm Watch in der Schweiz, ein Tool für den Einsatz von KI in der Verwaltung.
Im Zuge von Predictive Policing und Precobs ist auch das Referat von Monika Simmler vom Kompetenzzentrum für Strafrecht und Kriminologie der Uni St. Gallen vielversprechend. Simmler spricht über Algorithmen in Polizeiarbeit und Strafrechtspflege und darüber, wie weit die Schweiz in dem Bereich ist.
Das vollständige Programm zur #shift2022 findet sich hier.
Interessenbindung: Inside IT ist Medienpartner der Shift-Konferenz 2022. Hinweis: Die Verlosung ist vorüber und die Gewinnerinnen und Gewinner informiert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Schaltsekunde wird abgeschafft

Schaltsekunden haben schon mehrmals zu grossen Problemen in IT-Systemen geführt. In rund 13 Jahren sollen sie aber Geschichte sein.

publiziert am 22.11.2022
image

Schweizer Startup lanciert mit KI ausgestattete Hightech-Kleidung

Die Waadtländer Firma Wearin' will mit ihrer kugelsicheren Hightech-Weste die Sicherheit verstärken. Hinter der Technik steckt Künstliche Intelligenz.

publiziert am 22.11.2022
image

Helvetia investiert in einen Flotten-Manager

Über seinen Venture Fund beteiligt sich der Versicherer an Urban Connect. Das Zürcher Startup bietet B2B-Lösungen für das Flotten­-Management.

publiziert am 22.11.2022
image

Neuer Schweizer Fonds für Frauen-geführte Tech-Startups

Der Equity Fonds Privilège stellt 20 Millionen Franken für die Förderung von Tech-Startups bereit. Im Visier stehen Jungunternehmen, die von Frauen mitgegründet und -geführt werden.

publiziert am 21.11.2022