Spie ICS legt Deutschschweizer Ressourcen zusammen

10. Januar 2023, 16:13
image
Stefan Schläfli. Foto: Spie ICS

Statt einer Region East und einer Region Central gibt es neu nur noch die Region Deutschschweiz.

Spie ICS, eine Tochtergesellschaft von Spie Schweiz, hat neu nur noch zwei regionale Einheiten, wie das Unternehmen mitteilt. Die beiden bisherigen Regionen East und Central wurden zu einer Einheit für die Deutschschweiz zusammengelegt. Die Region West bleibt, heisst aber neu ICS Romandie.
Stefan Schläfli, der schon seit 2006 für Spie arbeitet und zuletzt Managing Director der Region Central war, übernimmt als Managing Director die Verantwortung für ICS Deutschschweiz. Der bisherige Leiter der Region East, Nicolangelo Biondi, wird ihm als Leiter des operativen Bereiches von ICS Deutschschweiz zur Seite stehen.
Wie vorher ICS West wird auch ICS Romandie von Christophe Francey geführt. Er übernimmt zusätzlich die Leitung des neu geschaffenen zentralen Departements "Technology & Services". Diese neu geschaffene Einheit ist laut Spie Schweiz für die zentrale Entwicklung des Portfolios, der Lösungen und der Services verantwortlich.

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023