St. Gallen will Startup-Förderung ausbauen

24. März 2022, 15:57
  • innovation
  • startup
  • bildung
  • politik
image
Foto: Tobias Schürer / Unsplash

Im Ostschweizer Kanton legen die Neugründungen markant zu. Dazu beigetragen hat laut Staatskanzlei auch die IT-Bildungsoffensive.

Im Kanton St. Gallen wird der Aufbau eines Risikokapitalfonds für die Unterstützung von Startup-Firmen geprüft. Bei der Förderung liegt der Fokus auf digitalen Geschäftsfeldern.
Mit 2732 Neugründungen von Unternehmen liege St. Gallen im Kantonsvergleich 2021 an siebter Stelle, teilte die Staatskanzlei mit. Diese Zahl entspreche einer Zunahme von 12,9%. Lediglich die Kantone Schaffhausen, Zug und Uri wiesen eine höhere Steigerungsrate aus.
Die St. Galler Fach- und Hochschulen, die Forschungsinstitutionen und die IT-Bildungsoffensive hätten dazu beigetragen, dass sich in den letzten Jahren "eine erfolgreiche und dynamische Startup-Szene" entwickelt habe.
Der grösste Teil der Neugründungen sei "im gewerblichen Bereich" tätig. Ein kleinerer Teil der Unternehmen entwickle sich als Startup oder Spin-off mit "hohem Entwicklungs-, Innovations- und Wertschöpfungspotenzial". Die Regierung lege deshalb den Fokus auf Firmen, die in digitalen Geschäftsfeldern tätig sind.

Förderung wird ausgebaut

Die Startup-Förderung soll nun weiter ausgebaut werden. Dazu laufen verschiedene Bestrebungen. Bereits angekündigt ist eine Startup-Strategie. Weiter wird der Aufbau eines Risikokapitalfonds geprüft. Damit könnten Jungunternehmen langfristig in St. Gallen gehalten werden, heisst es in der Mitteilung.
Eine Rolle spielen auch das "Inkubationszentrum Startfeld" in der Stadt St. Gallen sowie der sich im Aufbau befindende Switzerland Innovation Park Ost, gelegen ebenfalls in der Stadt St. Gallen neben der Empa.

Loading

Mehr zum Thema

image

Quantencomputing: Uptown Basel will sich mit 433-Qubit profilieren

Auf dem Areal des Innovationsprojekts sollen Firmen auf die Quanteninfrastruktur von IBM zugreifen können. Leiter wird Damir Bogdan.

publiziert am 8.12.2022
image

Daten sollen strategisches Gut sein

Eine Befragung zeigt, dass Unternehmen noch wenig Wert aus ihren Daten generieren. HPE AI Advisor Bernd Bachmann erklärt, warum das so ist und wie sich das ändern könnte.

publiziert am 8.12.2022
image

Lausanner Cybersecurity-Startup sammelt 4 Millionen Franken

Saporo wirbt mit der Reduktion der Angriffsfläche für Cyberattacken um bis zu 80%. Investoren zeigen sich vom Ansatz überzeugt.

publiziert am 6.12.2022
image

Neuer Name und viel Geld für VRM Switzerland

Der Schweizer Anbieter von Flugsimulationen auf Basis von Virtual Reality erhält in einer Finanzierungsrunde 20 Millionen Dollar. Künftig tritt VRM unter neuem Namen auf.

publiziert am 5.12.2022