Stadt Lugano akzeptiert für alle Rechnungen Bitcoin und Tether

5. Dezember 2023 um 15:26
image
Blick auf Lugano. Foto: Fabrice Villard / Unsplash

Abgewickelt werden die Zahlungen von der Firma Bitcoin Suisse, die auch in Stadt und Kanton Zug sowie der Gemeinde Zermatt Lösungen für Kryptozahlungen eingeführt hat.

Die Stadt Lugano akzeptiert ähnlich wie der Kanton Zug nun auch das Bezahlen von Steuern und anderen kommunalen Dienstleistungen in Bitcoin. Bisher waren Zahlungen mit Kryptowährungen in Lugano nur über das Online-Portal der Stadt möglich.
Privatpersonen und Unternehmen können ab jetzt alle von der Stadt Lugano ausgestellten Rechnungen nicht nur mit Bitcoin, sondern auch mit der an den US-Dollar gekoppelten Kryptowährung Tether bezahlen. Dies teilt die Firma Bitcoin Suisse mit, die für die Abwicklung verantwortlich ist und eigenen Angaben zufolge auch Kryptozahlungen für die Stadt und den Kanton Zug sowie die Gemeinde Zermatt eingeführt hat.

Lugano will Blockchain-Zentrum sein

Durch die Nutzung der Schweizer QR-Rechnung wird laut Bitcoin Suisse eine vollautomatische Lösung bereitgestellt. Durch das Scannen des QR-Codes auf der Rechnung könne mittels der von den Nutzern bevorzugten Mobile Wallet die Kryptowährung ausgewählt werden.
Die Stadt Lugano hat sich zum Ziel gesetzt, Mittelpunkt der europäischen Blockchain-Industrie zu werden. Vergangenes Jahr gab Lugano eine Partnerschaft mit Tether bekannt. Inside-it.ch hat Stadtpräsident Michele Foletti kürzlich zum Interview getroffen und nach dem Stand der Dinge gefragt.

Loading

Mehr zum Thema

image

EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

publiziert am 1.3.2024
image

Luzerner Regierung gibt grünes Licht für kantonale E-ID

Gedacht ist das Angebot als Übergangslösung, bis die staatliche E-ID verfügbar ist. Ausserdem führt der Kanton das Behördenlogin "Agov" ein.

publiziert am 1.3.2024 1
image

Zug steckt 40 Millionen Franken in ein Blockchain-Institut

Mit den Einnahmen aus der OECD-Mindeststeuer soll das Crypto Valley zum Zentrum für die Blockchain-Forschung werden.

publiziert am 1.3.2024
image

Neue Details zum Webseiten-Debakel in Schaffhausen

Beim Projekt für den Relaunch der Website des Kantons Schaffhausen ging einiges schief. Ein neuer Bericht spricht von "Informations­manipulationen".

publiziert am 1.3.2024 1