Starkes Quartal für IBM

20. April 2022, 09:33
  • politik & wirtschaft
  • geschäftszahlen
  • ibm
  • kyndryl
image

Starke Nachfrage: Big Blue übertrifft die Erwartungen.

IBM ist dank eines starken Wachstums in den Sparten Software und Beratung gut ins Jahr 2022 gestartet. Der Umsatz wuchs im ersten Quartal um 8% auf 14,2 Milliarden Dollar.
IBM hat damit die Markterwartungen übertroffen, wie der Konzern mitteilte. Analysten hatten mit einem Umsatz von 13,85 Milliarden Dollar gerechnet.
Die Umsatzsteigerung, kommentierte CFO Jim Kavanaugh, sei vor allem auf eine Steigerung der Nachfrage zurückzuführen. Unternehmen würden verstärkt in Bereiche wie Automation, Künstliche Intelligenz und Cybersecurity investieren.
Es war das erste volle Quartal nach der Abspaltung des Geschäfts mit Infrastrukturmanagement in die Firma Kyndryl. Im abgelaufenen Vierteljahr verkaufte der Konzern zudem das Geschäft mit Healthcare-Anwendungen für seine KI-Plattform Watson. Wie sich die verstärkte Inflation auswirken werde, die IBM beispielsweise in der Lieferkette oder bei der Personalrekrutierung trifft, werde man aber erst im Laufe der Zeit sehen.
Trotzdem hat IBM seine Umsatzprognose weiter angehoben. Der altehrwürdige IT-Konzern erwartet nun ein Jahreswachstum im oberen einstelligen Prozentbereich.
Unter dem Strich schrieb IBM im fortgeführten Geschäft schwarze Zahlen von 662 Millionen Dollar nach einem Gewinn von 403 Millionen Dollar auf dieser Basis ein Jahr zuvor.
Das Software-Geschäft wuchs im vergangenen Quartal insgesamt um 12,3% auf 5,8 Milliarden Dollar. In der Beratungssparte gab es ein Plus von 13,3% auf 4,8 Milliarden Dollar. Die IBM-Aktie legte im nachbörslichen Handel um rund 2% zu.

Loading

Mehr zum Thema

image

EU wirft wohl einen Blick auf VMware-Übernahme

Befürchtet wird eine eingehende Prüfung durch die Wettbewerbshüter, die den 69-Milliarden-Deal stark verzögern könnte.

publiziert am 24.6.2022
image

E-Umzug soll in allen Berner Gemeinden eingeführt werden

Nach einem Pilot zieht der Kanton Bern eine positive Bilanz: In allen Gemeinden soll die An- und Abmeldung bald auch auf digitalem Wege möglich sein.

publiziert am 24.6.2022
image

EJPD hat sich Java-Entwickler ausgewählt

Die 5 Anbieter, die den IT-Dienstleister des Departements von Karin Keller-Sutter bei der Java-Entwicklung von Individualsoftware unterstützen werden, sind gefunden.

publiziert am 24.6.2022
image

Zürich: "Schweizerische oder europäische Clouds sind zu bevorzugen"

Richtlinien des Kantons zeigen, was bei der Auswahl und der Nutzung von Cloud-Diensten zu berücksichtigen ist.

publiziert am 24.6.2022