Swico verkündet erfreuliche Aussichten für die ICT-Branche

16. Januar 2023, 10:50
image
Adrian Müller, Präsident von Swico. Foto Swico

Während die Bereiche Software und Consulting florieren, ist der Ausblick für die Sparten Consumer Electronics sowie Imaging, Printing und Finishing deutlich getrübt.

In seinem ICT-Index berichtet der Branchenverband Swico von "erfreulichen Aussichten" für den Jahresanfang. Der Gesamtindex sei um fast 10 Punkte gestiegen und habe mehr als 120 Punkte erreicht, schreibt der Verband in einer Mitteilung. Dies sei der viertbeste Wert, der je erzielt worden sei. Dabei würden alle Segmente der ICT-Branche höhere Werte als noch im Vorquartal antizipieren und optimistisch auf das kommende Jahr blicken.
Die insgesamt positive Stimmung werde insbesondere von den 4 ICT-Seg­men­ten getragen. Diese rechnen gemäss dem Verband mit vollen Auftragsbüchern, einem steigenden Umsatz und hohen Bruttomargen. Weiterhin getrübt sei jedoch der Ausblick in den Bereichen Consumer Electronics (-9,7) und Imaging, Printing, Finishing (-15,3). Beide verlieren so viel, dass ihre Werte ent­sprech­end "klar unterhalb der Wachstumsgrenze" von 100 Punkten liegen, schreibt Swico.
Spitzenreiter im Index ist das Segment Software mit einer Zunahme von 18,1 auf insgesamt 127,4 Punkte. Mit der starken Zunahme wurde das Segment Consulting mit 119,4 Punkten (+7,2) vom Thron gestossen, gefolgt von IT-Technology mit 115 Punkten (+4,6) und IT-Services mit 114,8 Punkten (+4,3). Die Branche geht in diesen Bereichen von gefüllten Auftragsbüchern, hohen Umsätzen und guten Bruttomargen aus.
Dies soll sich laut Swico auch in den Vorhersagen für die Beschäftigung wider­spiegeln. "Alle Segmente gehen von einem wachsenden Personalbestand aus", schreibt der Verband. Nach wie vor seien die Unternehmen der ICT-Branche gefordert, um gute Fachkräfte zu rekrutieren.
Hinzu würden auch geopolitische Unsicherheiten sowie Inflation und hohe Energiepreise kommen. Letztere könnten zu höheren Betriebskosten sowie vorsichtigeren Kunden führen, die mit der Vergabe von Aufträgen zuwarten, schreibt der Verband. Trotz all den "erfreulichen Aussichten" dürfte es also auch einige Faktoren geben, die die Erwartungen der Schweizer ICT-Branche in Zukunft wieder trüben könnten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023