Swisscom bietet direkte Anbindung an AWS-Cloud

10. November 2022 um 13:28
  • technologien
  • telco
  • swisscom
  • glasfaser
  • cloud
  • aws
image
Foto: Shutterstock

AWS-Kunden sollen via private Swisscom-Glasfasern statt übers Internet auf die Schweizer RZs des Hyperscalers zugreifen können. Für Azure gibts das Angebot schon seit 2 Jahren.

Als "erstes Schweizer Unternehmen" biete Swisscom eine direkte Verbindung in die AWS-Rechenzentren, teilt Swisscom einen Tag nach der Eröffnung der 3 RZs des amerikanischen Cloud-Providers mit.
Der Dienst, eine Verbindung ins Rechenzentrum über eine private Glasfaser statt übers Internet, ist indes nicht neu. Seit über zwei Jahren ist das Angebot bereits für die Azure-Clouds in Zürich und Genf verfügbar.
Neu hat Swisscom also auch die 3 RZs von AWS in Lupfig, Glattbrugg und Winterthur angebunden. Der "Enterprise Connect – Cloud Access" genannte Dienst ergebe nur für Kundinnen und Kunden Sinn, die schon Cloudlösungen von AWS beziehen, erklärt der Produktverantwortliche Jan Tschopp auf Anfrage von inside-it.ch.
Die Kundenbeziehung könne auch weiterhin via AWS beziehungsweise bei der Azure-Cloud über Microsoft abgewickelt werden. Swisscom kann das aber auch übernehmen und bietet ausserdem eine sichere Verbindung in die Clouds. Zudem lassen sich auf Wunsch auch die Azure- mit der AWS-Cloud vernetzen, beispielsweise "wenn ein Kunde die Entwicklungs- und die Prod-Umgebung in getrennten Clouds nutzen", erklärt Tschopp.

Dreistelliger Kundenstamm in den nächsten Jahren

Das sei kein Massenprodukt, erläutert Jan Tschopp weiter. Adressiert würden KMU ab 100 Mitarbeitenden. Viele Swisscom-Grosskunden, "die Zahl bewegt sich im höheren zweistelligen Bereich", würden das Produkt ohnehin schon nutzen, sagt Tschopp. Wer das ist, wollte der Manager allerdings nicht verraten. In den nächsten Jahren will der Anbieter einen Kundenstamm im mittleren dreistelligen Bereich bedienen.
Der Preis für die private Glasfaserleitung zeigt indes auch, warum es dafür keinen grossen Markt gibt. Der Listenpreis für die 1-GB-Leistung beträgt monatlich 1600 Franken pro Cloud-Instanz, wer also Azure und AWS anbinden will, zahlt 3200 Franken im Monat. Je nach Laufzeit und Anzahl Vertragsabschlüsse gebe es aber Rabatt, so Tschopp.
Für das Geld erhalten Kundinnen und Kunden einen erhöhten Schutz vor Cyberangriffen, schreibt Swisscom. Zudem biete man dank einer georedundant aufgebauten Infrastruktur einen optimalen Ausfallschutz.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

(Wie) verwenden Sie Künstliche Intelligenz?

Gehören ChatGPT und Co. zu Ihrem Arbeitsalltag oder unterstützt eine KI gar ihren Kundenservice? Machen Sie mit bei unserer Umfrage.

publiziert am 15.3.2024
image

Glasfaserprojekt im Kanton Luzern nimmt nächste Hürde

Ländliche Gemeinden im Westen des Kantons wollen den flächen­deckenden Glasfaser­ausbau vorantreiben. Jetzt haben sie einen Partner dafür gefunden.

publiziert am 15.3.2024
image

Sunrise kauft Kabel­netz rund um Lausanne

Der Lausanner Versorger SIL will sich auf Investitionen in der Stadt fokussieren und veräussert das Kabelnetz in zehn umliegenden Gemeinden.

publiziert am 15.3.2024
image

Zürcher Verkehrsbetriebe mieten Hardware für 6,3 Millionen Franken

Im Warenkorb liegen Tablets, Smartphones und Industriescanner sowie das Lifecycle-Management für die Geräte. Für die Ausschreibung hat sich nur ein Anbieter interessiert.

publiziert am 15.3.2024