Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

11. Mai 2022, 12:16
image
Foto: Charlotte Venema / Unsplash

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

Der Schweizer Übertragungsnetzbetreiber Swissgrid hat einen Anbieter zum Bezug von Public-Hyperscaler-Cloud-Services gesucht und gefunden. Als Beispiele für die Services werden in der auf Simap publizierten Ausschreibung unter anderem die Dienstleistungen von Microsoft Azure und Amazon Web Services genannt. Der Bezug der Cloud-Services soll nach Bedarf erfolgen und über eine Laufzeit von 5 Jahren vergeben werden, ist den Unterlagen zu entnehmen.
Insgesamt sind 5 Angebote für die Ausschreibung eingegangen, wobei der Zuschlag über 8 Millionen Franken an die Firma BTC aus Glattbrugg ging. Das Unternehmen habe sowohl hinsichtlich der qualitativen Anforderungen als auch durch den angebotenen Preis überzeugt, schreibt Swissgrid dazu. Auf Anfrage von inside-it.ch wollte der Betreiber von kritischer Infrastruktur keine Stellung dazu nehmen, welche Daten bei den ausländischen Providern gespeichert werden sollen.
Aus Sicherheitsgründen sehe man grundsätzlich davon ab, die IT-Infrastruktur öffentlich zu kommentieren, heisst es von Swissgrid weiter. Somit machte das Unternehmen auch keine Angaben dazu, ob künftig Daten in den USA ge­speichert werden und wie sichergestellt werden soll, dass die schweizer­ischen Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Genfer Kantonalbank gewinnt erneut im Rechtsstreit gegen IBM

Im jahrelangen Gezanke um einen IT-Vertrag hat die BCGE die nächste Hürde genommen. Nun kann nur noch das Bundesgericht IBM vor der Zahlung von 46,8 Millionen bewahren.

publiziert am 25.11.2022
image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022