Teslas KI-Chef geht

14. Juli 2022, 14:39
image

Andrej Karpathy, einer der wichtigen Köpfe hinter Teslas Autopilot, verlässt das Unternehmen nach rund 5 Jahren.

Ab 2017 war Andrej Karpathy bei Tesla tätig und dabei unter anderem für das Fahrassistenz-System des Autobauers zuständig. Nun verlasse er das Unternehmen, gab er auf Twitter bekannt. Karpathy, ein Experte für Deep Learning und Computer Vision, leitete die KI-Abteilung und war einer der führenden Personen hinter der Entwicklung von Teslas Autopilot.
"Es war mir eine grosse Freude, Tesla in den letzten 5 Jahren bei der Erreichung seiner Ziele zu unterstützen, und es ist eine schwierige Entscheidung, sich zu trennen", so Karpathy. Er habe keine konkreten Pläne, was als Nächstes komme. Er wolle aber seine "Leidenschaft rund um die technische Arbeit im Bereich KI, Open Source und Bildung" wieder aufgreifen. Vor seiner Zeit bei Tesla arbeitete Karpathy als Forscher bei der Stiftung OpenAI und bei Google Deep Mind. Er verfügt über einen Doktortitel der Stanford University, wo er auch Kurse zum Thema neuronale Netzwerke für visuelle Erkennung konzipiert und unterrichtet hat.
Der Manager war zuvor bereits 4 Monate lang beurlaubt, was Gerüchte schürte, er verlasse den Autobauer. Der Austritt scheint einvernehmlich zu sein, zumindest antwortete CEO Elon Musk auf Twitter freundlich.
Teslas Fahrerassistenz-Software wird derzeit nach einer Serie von Unfällen von der US-Regierung untersucht. Vor Kurzem gab der Hersteller zudem Entlassungen in der zuständigen Abteilung bekannt. Laut 'The Verge' mussten rund 200 Angestellte ihren Platz räumen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Adfinis ernennt einen CTO

CEO Nicolas Christener, bisher auch CTO des Open-Source-Dienstleisters, will sich vermehrt mit Wachstumsplänen beschäftigen.

publiziert am 3.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022