UBS und Swisscom gründen Stiftung für Deep-Tech-Förderung

7. Juni 2024 um 08:11
image
Foto: zVg

Ziel der Gründungspartner ist es, in den nächsten zehn Jahren 50 Milliarden Franken zu mobilisieren, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz zu stärken.

Die Grossbank UBS und der Telekomkonzern Swisscom haben die "Deep Tech Nation Switzerland Foundation" ins Leben gerufen. Die Stiftung engagiere sich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für Schweizer Start- und Scale-Ups sowie für Investoren im Deep-Tech-Bereich, so eine Mitteilung.
Es fehle in diesem forschungsintensiven Bereich am nötigen Risikokapital. Ziel sei es, über die nächsten zehn Jahre 50 Milliarden Schweizer Franken zu mobilisieren. Über mehrere Jahre würden so indirekt bis zu 100'000 neue Arbeitsplätze in der Schweiz geschaffen, erklären die Unternehmen weiter.
Heute würden in der Schweiz pro Jahr knapp drei Milliarden Franken in die Finanzierung von Unternehmen in der Wachstumsphase fliessen. Andere, mit der Schweiz vergleichbare Länder würden viel mehr investieren. So seien es in Schweden beispielsweise mindestens fünf Milliarden Franken im Jahr, in Israel regelmässig mehr als zehn Milliarden.

Es soll ein Deep-Tech-Ökosystem entstehen

Neben den Gründungsunternehmen haben sich der neuen Stiftung weitere Partner angeschlossen. Darunter befinden sich laut der Mitteilung Stadler Rail, SIX, Vaudoise, Swiss Re und die Universität Zürich. Bis Ende des Jahres sollen noch weitere Partner gefunden werden.
Gemäss der Ankündigung will die Stiftung mit zwei Plattformen die Akteure in einem Ökosystem zusammenbringen. So ist die Schaffung eines Venture Hubs geplant, der über wettbewerbsfähige Finanz- und Rechtsstrukturen verfüge und passende Rahmenbedingungen für Investoren biete. Mit einer Unicorn Factory sollen Startups und Scale-ups mit "besonders grossem Potenzial" noch stärker gefördert werden.
(Mit Material von Keystone-sda)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Swisscom bietet Zugang zu Nvidia-Supercomputern

Die Swiss AI Platform helfe Kundinnen und Kunden beim Entwickeln von KI-Lösungen oder dem Training von Sprachmodellen, sagt Swisscom.

publiziert am 7.6.2024
image

Avaloq beteiligt sich an Fintech Kaspar&

Das Schweizer Startup hat in einer Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Franken eingesammelt. Investor Avaloq will die App von Kaspar& in seine Core-Plattform integrieren.

publiziert am 7.6.2024
image

Westschweizer Startup Neural Concept erhält 27 Millionen

Das Spin-off der EPFL will mit KI Entwicklungszyklen verkürzen und Produkte verbessern. Die Finanzierung soll für die internationale Expansion verwendet werden.

publiziert am 3.6.2024
image

Glasfaser: Weko hält Swisscom für marktbeherrschend

Die Wettbewerbskommission hat die vollständige Verfügung im Glasfaserstreit gegen Swisscom veröffentlicht. Obwohl die interessantesten Zahlen geschwärzt sind, finden sich darin spannende Aussagen.

publiziert am 3.6.2024