Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

13. Juni 2024 um 09:45
  • channel
  • geschäftszahlen
  • VMware
  • Broadcom
image
Foto: zvg

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

Broadcom-CEO Hock Tan sagte in einer Telefonkonferenz, dass die Integration von VMware in das Portfolio seines Unternehmens auf guten Wegen sei. Dieser Aussage würden wohl nicht alle Kundinnen und Kunden von VMware zustimmen. Diese beklagten sich jüngst, dass die Migration zum Broadcom-Portal alles andere als glatt verlaufen sei.
Tan sagte weiter, dass VMware im ersten Quartal seit der Übernahme einen Gesamtumsatz von 2,7 Milliarden US-Dollar erzielt habe. Verglichen mit dem Vorjahresquartal bedeutet dies einen Umsatzrückgang von knapp 600 Millionen Dollar.
Die Aussichten indes seien gut. Laut 'The Register' betonte Hock Tan, dass der Wechsel hin zu einem Abomodell gut vorankomme. 3000 der 10'000 der grössten VMware-Kunden hätten bereits entsprechende Mehrjahresverträge unterzeichnet.
Ebenso betonte der CEO die gesunkenen Kosten – von 2,3 Milliarden auf 1,6 Milliarden Dollar je Quartal. Angestrebt seien Kosten von 1,2 Milliarden Dollar, aber dieses Ziel würde dieses Jahr wohl noch um 100 Millionen verpasst. Dementsprechend kursieren bereits Gerüchte über weitere Entlassungen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

"Nachhaltigkeit erhält bei Ausschreibungen mehr Gewicht"

Der neue Schweiz-Chef von HP, Peter Zanoni, spricht im Interview über Niederlagen, Veränderungen bei Ausschreibungen, Fernzünder und die Konsolidierung in der Partnerlandschaft.

publiziert am 2.7.2024 1
image

Atos: Grundzüge des Refinanzierungsdeals stehen

Der französische IT-Konzern konnte sich mit Banken und Gläubigern einigen. Die Aktien verlieren aber fast ihren ganzen Wert.

publiziert am 1.7.2024
image

Randstad integriert Gulp Schweiz

Der Name des Freelancer-Vermittlers verschwindet.

publiziert am 1.7.2024
image

Dätwyler IT Infra übernimmt Macrobi

Der Kabelhersteller baut sein ICT-Geschäft weiter aus und übernimmt den Zuger IT-Dienstleister Macrobi.

publiziert am 1.7.2024