USB-C wird auch Schweizer Ladestandard

22. November 2023 um 10:10
image
Foto: Denys Vitali / Pixabay

Der Bundesrat folgt der EU-Vorgabe. Ab 2024 müssen Handys und viele weitere Geräte, die in der Schweiz verkauft werden, via USB-C aufgeladen werden können.

Wie der Bund mitteilt, wird es in der Schweiz in Zukunft wie in der EU eine vorgeschriebene Standard-Ladelösung für viele elektronische Geräte geben. Ab dem 1. Januar 2024, heisst es in der Mitteilung, werden für Mobiltelefone und andere "Funkanlagen" einheitliche Ladeprotokolle und -schnittstellen im USB-C-Standard eingeführt. Ab Ende 2024 müssen dann alle betroffenen Geräte den neuen Vorschriften entsprechen (siehe unten).
Der etwas missverständliche Begriff Funkanlagen meint alle Geräte, die drahtlos kommunizieren können, also beispielsweise auch Tablets, Digitalkameras, Laptops, Kopfhörer, E-Reader usw. Für diese Geräte soll zudem nach Bedarf auch ein schnelles Aufladen mittels dem Standard "USB Power Delivery" möglich sein.
Des Weiteren müssen Herstellerfirmen Konsumentinnen und Konsumenten auf der Verpackung wie auch in den beiliegenden Informationen darüber orientieren, welche Ladeeigenschaften das Gerät besitzt und ob ein Ladenetzteil beiliegt. Sie sind zudem verpflichtet, in ihren Sortimenten auch Geräte ohne Ladenetzteil anzubieten.
Dies wurde vom Bundesrat in einer Revision der Verordnung über Fernmeldeanlagen (FAV) festgelegt. Die EU hatte die entsprechende Standardisierung Ende 2022 beschlossen. Ab dem 28. Dezember 2024 müssen in der EU die meisten Geräte die Vorgaben einhalten. Für Laptops soll die USB-C-Pflicht erst ab 2026 gelten. Auch die Schweiz wird diesem Zeitplan der EU folgen.
Durch die Teilrevision der FAV, so der Bund, erfolge die Einführung in der Schweiz zeitgleich. Damit bleibe auch das Abkommen zwischen der Schweiz und der EU über die gegenseitige Anerkennung von Konformitätsbewertungen nach wie vor auch für Fernmeldeanlagen anwendbar.

Loading

Mehr zum Thema

image

EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

publiziert am 1.3.2024
image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

Ringier und weitere Medien­konzerne fordern Milliarden von Google

Dutzende von europäischen Medien­unternehmen ziehen wegen mutmasslicher Benach­teiligung im Werbe­geschäft gegen Google vor Gericht. Darunter auch 'Blick'-Heraus­geber Ringier.

publiziert am 29.2.2024
image

Bund sucht Red-Hat-Unterstützung für 25 Millionen Franken

Der Bund sucht bis zu 16 externe Dienstleister, welche die ganze Bundesverwaltung im Bereich Red Hat unterstützen. Es geht um 21'000 Personentage.

publiziert am 29.2.2024