Viseca: Fehlerhafte Abbuchungen wegen Software-Panne

18. Mai 2022, 09:38
  • technologien
  • viseca
  • finanzindustrie
  • telco
image
Foto: Blake Wisz / Unsplash

Beim Kreditkartenanbieter kam es Ende April zu Fehlbuchungen. Ursache war ein Programmierfehler.

Eine Softwarepanne beim Kreditkartenanbieter Viseca hat zu Fehlbuchungen geführt. Konkret sei ein Update Schuld gewesen, das Viseca am Samstag, 23. April eingespielt habe, sagte die Leiterin Business Services, Simone Gerig, zum 'Tages-Anzeiger'.
Das Update habe dazu geführt, dass Transaktionen nicht korrekt ausgeführt worden seien. Gerig spricht im Artikel von Rundungsfehlern im Rappen-Bereich. Den Kundinnen und Kunden sei kein Schaden entstanden, im Gegenteil: "Ihnen wurde zu wenig belastet". Die Panne sei erst nach dem Wochenende bemerkt worden. Die letzten Fehlbuchungen seien am Dienstag früh passiert, anschliessend seien die Fehlbuchungen storniert und korrigiert worden, erläuterte Gerig. Jetzt habe man Vorkehrungen getroffen, damit sich solche Fehler nicht mehr wiederholen könnten. "In Zukunft werden wir Softwareanpassungen einer rigoroseren automatischen Kontrolle unterziehen, bevor wir sie einsetzen", so Gerig zum 'Tagi'.
Betroffen gewesen sind dem Bericht zufolge Kundinnen und Kunden von 3 Banken. Der 'Tages-Anzeiger' nennt die Basellandschaftliche und die Basler Kantonalbank sowie die Bank Cler.

Loading

Mehr zum Thema

image

Netflix bestätigt Partner-Suche für Werbung

Der Streaming-Anbieter will einen "einfachen Markteintritt" in das Geschäfts­feld und sein Werbe­angebot anschliessend weiterentwickeln.

publiziert am 24.6.2022
image

Podcast: 5G und Glasfaser – wer soll beim Ausbau mitreden?

Wir waren am Telekom-Gipfel des Branchenverbands Asut und nehmen die Themen kritische Infrastruktur, 5G und Glasfaser auf. Die Telcos sagen: Finanzierung ja, hereinreden nein. Das geht nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

Telekom-Chefs fordern mehr Unterstützung der Politik

Angesichts der Flut an Einsprachen gegen neue 5G-Mobilfunkantennen wünschen sich die Chefs der grossen Schweizer Telcos mehr Unterstützung durch die Politik. Punkto Glasfaserausbau zeigen sie indes wenig Kompromissbereitschaft.

publiziert am 22.6.2022
image

"Störungen wie letzte Woche wollen wir nie mehr sehen"

Jede Panne löst Turbulenzen und Unsicherheiten aus, sagte Bundesrätin Sommaruga an einem Telco-Anlass. Ihr Departement will nächstens Bestimmungen zur Netzstabilität vorschlagen.

publiziert am 21.6.2022 1