Vor 23 Jahren: Apple eröffnet ersten physischen Store

24. Mai 2024 um 14:58
  • Apple
  • IT-Geschichte
  • kolumne
image

Der Schritt, Ladengeschäfte zu eröffnen, wurde von Medien zunächst belächelt. Beim Launch neuer Produkte aber bildeten sich jeweils lange Schlangen vor den Apple Stores.

Am 19. Mai 1999 eröffnete Apple seinen ersten Retail-Store. Genauer gesagt handelte es sich um zwei Shops, einer in McLean, Virginia, und einer in Washington, D.C.
Experten und Medien prognostizierten einen Flop. Aber die beiden Apple Stores zogen laut einem Bericht bei 'This Day in Tech History' alleine an ihrem Eröffnungswochenende 7700 Besucherinnen und Besucher an und erwirtschafteten fast 600'000 Dollar Umsatz.
Vier Jahre nach der Eröffnung der ersten Geschäfte in den USA im Jahr 2003, folgte die internationale Expansion, zuerst in Tokio und ein Jahr später in London. Die Schweiz musste bis 2008 warten, Spekulationen über mögliche Standorte sorgten für regelmässige Schlagzeilen – auch bei inside-it.ch. "Das hands-on Konzept des Apple Retail Stores bietet Kunden die Möglichkeit Apples gesamte Produktlinie mit eigenen Händen auszuprobieren, darunter auch das MacBook Air, das dünnste Notebook der Welt und das revolutionäre iPhone 3G", hiess es in der Medienmitteilung zur Eröffnung des Stores im Zürcher Glattzentrum. Weiter warb der US-Hersteller mit Hilfe an seiner "Genius Bar".
Einige Jahre lang konnte der Erfolg oder Misserfolg eines neuen iPhones oder sonstiger Apple-Gadgets an der Länge der Schlangen vor den Apples Stores prognostiziert werden. 2015 beispielsweise berichtete inside-it.ch von einem eher bescheidenen Andrang beim Launch der Smart Watch. Ein Grossteil des Geschäfts hatte sich bereits ins Internet verschoben, wo die Uhr innert Minuten vergriffen war. Immerhin: Beim Verkaufsstart des iPhone X 2017 bildeten sich laut 'Blick'-Bericht in Zürich bereits Stunden vor der Eröffnung der Stores lange Warteschlangen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Vogt am Freitag: Serviette

Die Aufarbeitung des Xplain-Falls ist eine Farce. Es scheint, als wollten die Verantwortlichen zur Tagesordnung übergehen.

publiziert am 7.6.2024 2
image

Vor 40 Jahren: Fröhliches Klötzchendrehen

Der Spieleklassiker Tetris wird veröffentlicht. Sein Erfinder stammt ursprünglich aus Russland, wanderte in die USA aus und arbeitete lange Jahre für Microsoft.

publiziert am 7.6.2024
image

Vogt am Freitag: Klischee gegen Klischee – wer gewinnt?

Eine Kampagne des Kantons Zürich will mehr Frauen für IT-Berufe gewinnen. Das Anliegen ist wichtig, aber leider ist die Kampagne klischiert und empfiehlt unter anderem eine "bildliche, einfache Sprache". Das geht nicht.

publiziert am 31.5.2024 6
image

Deal zwischen Apple und OpenAI vor dem Abschluss?

Laut einem Bericht haben die beiden Unternehmen eine Vereinbarung für die Integration von OpenAIs KI in Apple-Produkte getroffen.

publiziert am 31.5.2024