Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

30. November 2022, 09:55
  • technologien
  • 5g
  • studie
  • ericsson
image
Foto: Mauro Preda / Unsplash

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

Westeuropa holt bei der Nutzung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) gegenüber Nordamerika und China anscheinend mit grossem Tempo auf. Die Zahl der 5G-Mobilfunkverträge in Westeuropa werde sich von 32 Millionen Ende 2021 fast verdoppeln auf 63 Millionen bis Ende 2022, heisst es im aktuellen Ericsson Mobility Report.
Für das kommende Jahr prognostizieren die Expertinnen und Experten aus Schweden ein noch schnelleres Wachstum in Westeuropa: Bis Ende 2023 gehen sie von knapp 150 Millionen 5G-Kunden und -Kundinnen aus.
Der Ericsson-Studie zufolge werden bis Ende 2022 weltweit über eine Milliarde 5G-Mobilfunkverträge abgeschlossen sein. Mit den hohen Zuwachsraten in Westeuropa verschiebt sich auch die internationale Rangordnung.

Bislang Nordamerika an der Spitze

Bislang liegt die Region Nordamerika vorne. Dort verfügt bereits mehr als ein Drittel (35%) aller Mobilfunkkunden über einen 5G-tauglichen Mobilfunkvertrag. Dahinter folgen Nordostasien (34%) und die Region des Golfkooperationsrates (20%). Westeuropa kommt bislang nur auf 11%.
Für den Zeitraum bis Ende 2028 prognostizieren die Expertinnen und Experten von Ericsson ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Nordamerika, wo bis dann 91% aller Mobilfunkkunden über einen 5G-Vertrag haben sollen, und Westeuropa, wo es laut der Voraussage nur einige Prozent weniger sein werden.
Der 5G-Boom wird laut der Studie nicht nur durch 5G-Smartphones angetrieben, sondern auch durch den Breitbandanschluss von privaten Haushalten und Büros durch Mobilfunktechnik als Alternative zum Festnetzanschluss.

Loading

Mehr zum Thema

image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Brand Indicator Schweiz: Junge stehen auf Tech-Marken

In einem Ranking der beliebtesten Marken in der Schweiz sind 4 der in der Top 10 Tech-Brands. Bei den Jungen finden insbesondere amerikanische Tech-Marken Gefallen.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1