Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

3. Oktober 2022, 07:03
  • channel
  • übernahme
  • Scantick
  • Woonig
image
Foto: Scott Graham

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

Das Ostschweizer Startup Woonig akquiriert per 1. Oktober 2022 Scantick mit seiner gleichnamigen Ticketlösung. Woonig bietet Lösungen für das Immobilienmanagement und wolle mit der Übernahme seine Marktposition und sein Angebot ausbauen, heisst es in einer Mitteilung. Dazu gerhöre beispielsweise ein "Low-Power-Display", über das Vermieter künftig Meldungen in ihren Liegenschaften anzeigen können, schreibt die IT-Firma weiter.
"Wir freuen uns, mit der Übernahme von Scantick, unseren Kunden und Interessenten ein erweitertes Produkt- und Leistungsangebot zur Verfügung stellen zu können", sagt Erich Linus Brichler, Gründer und CEO von Woonig.
Die Zürcher Firma Scantick ist in den Branchen Immobilienverwaltung, Sanitär-, Gewerbe- und Produktionsbetriebe tätig. Das Unternehmen bietet eigenen Angaben zufolge eine Plattform, über die Probleme, Störungen und Wartungsaufgaben von Gebäuden gemanagt und koordiniert werden können.

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Unternehmen investieren immer mehr in IT

Laut einer ETH-Erhebung ist der Anteil von IT-Investitionen an den Gesamtinvestitionen der Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Prime Computer kriegt ein neues Vertriebs­modell

Der neue Besitzer PCP.com will die Prime-Geräte künftig auch direkt und nicht mehr rein über den Channel vertreiben.

publiziert am 28.11.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren.

publiziert am 28.11.2022
image

Epson will sich von Laserprintern verabschieden

In ein paar Jahren wollen die Japaner nur noch Inkjets verkaufen. Diese seien viel nachhaltiger, sagt Epson.

publiziert am 28.11.2022