Zühlke ist neuer Partner des LowCodeLabs

20. September 2022, 10:41
image
Foto: John Schnobrich

Zühlke und das Lab der OST machen gemeinsame Sache: Im Bereich Low Code gehen die beiden eine strategische Partnerschaft ein, um Lehre, Forschung und Wirtschaft zu verknüpfen.

Der Zürcher Softwarehersteller Zühlke und das LowCodeLab der Ostschweizer Fachhochschule (OST) haben eine strategische Partnerschaft verkündet. Sie verbünden sich im Bereich Low Code, um Forschung, Lehre und Wirtschaft zu vernetzen. So wollen sie Low Code und Citizen Development weiter erforschen, diese Erkenntnisse in die Praxis einführen sowie Erfahrungen aus der Praxis zurück in die Lehre überführen.
Zühlke bringe mehrere Jahre praktische Erfahrung im Bereich der Low-Code-Entwicklung mit, heisst es in einer Mitteilung. "Für uns ist es wichtig, die Forschung und Lehre zu unterstützen, um Low Code als ein neues Software-Entwicklungsparadigma umfassend zu verstehen und zu verbessern. Gleichzeitig freuen wir uns auf die spannenden Ergebnisse aus den Studien des LowCodeLabs und wie wir diese in unserer Praxis adaptieren können", lässt sich Silvan Stich, Head of Low Code von Zühlke, zitieren. Das LowCodelAb ist ein Kompetenzzentrum für Low-/No-Coding und startegisches Citizen Development. Es befindet sich an der OST - Ostschweizer Fachhochschule und bietet Workshops, Schulungen sowie Unterstützung bei Projekten. Neben Zühlke gehören unter anderem auch der IT-Dienstleister Adesso sowie der auf Proccess Management spezialisierte Dienstleister MINT zu den Partnern des LowCodeLabs.

Loading

Mehr zum Thema

image

3500 Antennen: Die SBB lässt von Ericsson ein neues Funknetz planen

Der schwedische Tech-Konzern soll auch die Strahlenbelastung der bahneigenen 5G-Infrastruktur berechnen.

publiziert am 7.10.2022
image

10 Tickets für die Startup Nights Winterthur zu gewinnen

Am 3. und 4. November findet in Winterthur der grösste Startup-Event der Schweiz statt. Inside IT verlost als Medienpartner 10 Tickets.

publiziert am 7.10.2022
image

Kapo Zürich kauft Unterwasser-Suchroboter

Der 300'000 Franken teure Roboter soll künftig nach vermissten Personen oder Gegenständen suchen.

publiziert am 6.10.2022 1
image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022