Zürich, Genf und Lausanne sind die "smartesten" Städte der Schweiz

10. April 2024 um 08:54
image
Foto: Elimende Inagella / Unsplash

Die Limmatstadt belegt sogar zum fünften Mal in Folge den ersten Platz weltweit.

Zum fünften Mal in Serie belegt Zürich auf dem "Smart-City"-Index des International Institute for Management Development (IMD) den ersten Platz. Mit Genf auf Platz vier und Lausanne auf Platz sieben befinden sich zwei weitere Schweizer Städte in den Top 10.
In der Studie untersuchte das IMD, in welchem ​​Umfang Technologie von Städten eingesetzt wird, um die Lebensqualität ihrer Bewohnerinnen und Bewohnern zu verbessern. Die Hauptstädte Oslo und Canberra komplettieren hinter Zürich auf den Plätzen zwei und drei das Podium. Die Top 20 der Rangliste werden hauptsächlich von asiatischen und europäischen Städten dominiert. Das erste Mal seit der Lancierung des Index im Jahr 2019 ist keine nordamerikanische Stadt unter den ersten Zwanzig vertreten.

IT-Unterricht an Schulen und Online-Informationen werden kritisiert

Für den Bereich Infrastruktur erhält Zürich die höchstmögliche Bewertung (AAA), für Technologie eine hohe (AA). Sehr gut bewertet werden hier unter anderem die Online-Möglichkeiten im ÖV, im Gesundheitssystem und im Umgang mit Behörden sowie die WLAN-Abdeckung. Etwas weniger gut schneiden etwa der IT-Unterricht an Schulen oder Online-Informationen zum Infrastruktur-Unterhalt durch die öffentliche Hand ab.
2019 wurde die Studie erstmals veröffentlicht. Viel hat sich in dieser Zeit nicht verändert. Zürich belegte jedes Jahr den Spitzenplatz. Auch Genf rangierte schon damals auf Platz vier.

Die Top 20 der weltweit smartesten Städte im Überblick


Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

Schweizer Hoch­leistungs­rechner gehört zur Welt­spitze

Die leistungsfähigsten Supercomputer der Welt stehen allesamt in den USA. In Europa ist die Konkurrenz nahe beieinander.

publiziert am 14.5.2024
image

Psychiatrie Winterthur sucht neues KIS als Polypoint-Ersatz

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland beschafft ein neues Klinikinformationssystem (KIS). Grund dafür ist ein Strategiewechsel des bisherigen Lieferanten.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3