Zürich in "4D"

8. Februar 2022, 15:55
  • technologien
  • e-government
  • verwaltung
  • gemeinde
image

Das Hochbaudepartement der Stadt hat 2 virtuelle Zürichs veröffentlicht.

Das Hochbaudepartement hat 2 virtuelle Versionen der Stadt Zürich online gestellt, die frei zugänglich sind. Via "Zürich virtuell" kann man einen digitalen Zwilling der Stadt erkunden. So lassen sich sowohl aktuelle als auch projektierte Gebäude, Bäume, Wälder und Brücken anschauen. Ausserdem kann man unter anderem Distanzen und Flächen messen oder Schattenwürfe zu verschiedenen Tageszeiten und an verschiedenen Tagen des Jahres simulieren, auch wenn gerade die letzte Funktion einige Wartezeit verursacht.
Gleichzeitig wurde auch "Zürich 4D" veröffentlicht. Diese Applikation bietet ähnliche Funktionen, fügt aber die Geschichte (derzeit ab 2011) sowie die kurz- und mittelfristige Zukunft als weitere Dimension hinzu. Dadurch, so das Hochbaudepartement, können User der Site beispielsweise aktuelle Hochbauprojekte, Gestaltungspläne und abgeschlossene Architekturwettbewerbe visualisieren.
Beide Applikationen funktionieren laut Hochbaudepartement in jedem Browser. Die Basis dafür liefert ein frei zugänglicher 3D-Geodatensatz der Stadt Zürich, der seit Ende 2018 vom Geoportal heruntergeladen werden kann.

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus will Behördenportal für 3 Millionen Franken

Die Verwaltung soll effizienter werden und ihre Dienstleistungen über das zentrale Portal zugänglich machen. Dies geht aus Plänen der Regierung hervor.

publiziert am 7.10.2022
image

Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

publiziert am 6.10.2022 6
image

Bruce Schneier: "Man wird nie sicher sein, dass E-Voting nicht manipuliert wurde"

Kryptographie-Guru Schneier war kürzlich in Zürich. Wir haben mit ihm über E-Voting, Cybersicherheit und die US-Zentralbank gesprochen.

publiziert am 6.10.2022 6
image

Das EPD für alle wird kommen

Es herrscht breiter Konsens, dass bei der kommenden Revision der Gesetzgebung "Elektronisches Patientendossier" die Pflicht für ein Dossier eingeführt wird.

publiziert am 6.10.2022 1