43% aller PCs können nicht auf Win11 upgraden

11. Oktober 2022, 12:51
  • technologien
  • workplace
  • betriebssystem
  • microsoft
image

Solange Unternehmen Hardware-Upgrades hinauszögern, wird sich daran wenig ändern.

Microsoft ist für die Hardware-Anforderungen von Windows 11 schon stark kritisiert worden. Experten sagen, dass dies die Ausbreitung des neuen Betriebssystems stark bremsen wird, weil PCs heutzutage eher weniger oft erneuert werden als noch vor wenigen Jahren.
Aktuelle Zahlen des Asset-Management-Spezialisten Lansweeper scheinen dies zu bestätigen. Demnach erfüllen weiterhin knapp 43% der weltweit verwendeten Computer die Anforderungen von Windows 11 nicht. Vor einem Jahr waren es noch 57%. Die Zahl der nicht geeigneten PCs hat sich also in 12 Monaten nicht massiv verringert.
Lansweeper hat für seine Statistik rund 27 Millionen Computer in etwa 60'000 Organisationen weltweit gescannt. Nur 7% der nicht geeigneten PCs haben zu wenig RAM, aber bei 43% wird die CPU von Win11 nicht unterstützt. Bei 15% fehlt zudem das von Win11 verlangte Trusted Platform Module (TPM), bei 20% ist es nicht eingeschaltet oder nicht kompatibel.
Das Upgrade von PCs auf Modelle, die von Win11 unterstützt werden, könnte sich zudem in Zukunft eher verlangsamen als beschleunigen. "Die Leute, die nicht auf Win11 upgraden können, werden unserer Erfahrung nach einfach Win10 weiterbenutzen", kommentiert Roel Decneut, Chief Strategy Officer bei Lansweeper.
Einerseits dürfte dies daran liegen, dass die neuste Version nur wenig fassbare Vorteile bringt und es zudem immer wieder Berichte über Probleme gibt. Microsoft hat beispielsweise kürzlich eingeräumt, dass das Kopieren von grossen Dateien das OS verlangsamt. Bekannt sind auch Probleme beim Drucken.
Das Lebensende für Windows 10 ist für Oktober 2025 vorgesehen. Ab diesem Datum soll es somit keine Sicherheitsupdates mehr geben. Es scheint aber bereits jetzt wahrscheinlich, dass sich Microsoft gezwungen sehen wird, dieses Datum weiter hinauszuzögern. Laut Lansweeper hat sich der Anteil der PCs mit Windows 11 in den letzten 6 Monaten zwar erhöht, bewegt sich aber noch auf sehr niedrigem Niveau. Im Januar hatten 0,56% der PCs Win11 installiert, aktuell sind es 1,44%. Das neuste Microsoft-Betriebssystem hat damit zwar Win8 überholt, liegt aber immer noch hinter Windows 7 zurück.

Loading

Mehr zum Thema

image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Frankreich verbietet kostenlose M365- und Google-Services an Schulen

Der Bildungsminister des Landes hat den Einsatz der Tools unter­sagt, weil die Ver­wen­dung seiner Ansicht nach gegen europäische Daten­schutz­richtlinien verstösst.

publiziert am 23.11.2022