Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

15. September 2022, 15:04
image

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

Der Software-Anbieter Adobe will sein Geschäft mit der Übernahme des Design-Tool-Anbieters Figma verstärken. Die Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis von rund 20 Milliarden Dollar geeinigt, wie sie mitteilen. Der Betrag soll in bar und eigenen Aktien gezahlt werden.
Figma wurde 2012 gegründet und war noch im Juni 2021 mit 10 Milliarden Dollar bewertet worden. Das Unternehmen ist auf kollaborative Software-Tools zur Erstellung von Web-Designs spezialisiert. Mit dem Kauf nimmt Adobe somit einen schnell wachsenden Konkurrenten im Bereich des digitalen Designs vom Markt. Zu den Figma-Kunden zählen nach eigenen Angaben grosse Tech-Unternehmen wie Airbnb, Google, Spotify, Netflix und Twitter. Rund 4 Millionen Nutzer verwenden demnach das Tool.
Adobe will die Übernahme im kommenden Jahr abschliessen, sofern die Aufsichtsbehörden sowie die Aktionäre zustimmen.
Bei den Anlegern kam der Plan zunächst nicht gut an: Adobes Aktien reagierten vorbörslich mit einem Kursverlust von über 10%. Der einstige Wall-Street-Liebling steht am Finanzmarkt schon länger unter Druck: In den vergangenen 12 Monaten hat die Aktie über 40% ihres Wertes verloren. Figma ist nicht an der Börse notiert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023
image

Brand Indicator Schweiz: Junge stehen auf Tech-Marken

In einem Ranking der beliebtesten Marken in der Schweiz sind 4 der in der Top 10 Tech-Brands. Bei den Jungen finden insbesondere amerikanische Tech-Marken Gefallen.

publiziert am 31.1.2023
image

Samsung leidet unter den Umständen

Die hohe Inflation und getrübte Konsumlaune machen sich auch bei Samsung bemerkbar. Der Konzern ist für 2023 vorsichtig optimistisch.

publiziert am 31.1.2023