Deutscher Kraftstoff-Zulieferer von Cyberangriff lahmgelegt

1. Februar 2022, 13:26
  • security
  • Oiltanking
  • cyberangriff
  • logistik
image
Foto: Oiltanking GmbH

Der Logistiker und Shell-Zulieferer Oiltanking ist nach einem Cyberangriff schwer beeinträchtigt. Tanklaster können nicht mehr be- oder entladen werden.

Der Kraftstoff-Zulieferer Oiltanking wurde schwer von einem Cyberangriff getroffen. Dies bestätigt das zur Firmengruppe Marquardt & Bahls gehörende Unternehmen gegenüber dem 'Handelsblatt'. Demnach teilte das Unternehmen Geschäftspartnern mit, dass man gemäss den internen Notfallplänen an der Lösung arbeite.
Vom Angriff betroffen sind dem Bericht zufolge alle Be- und Entladesysteme von Oiltanking sowie die IT-Systeme des Mineralöl-Händlers Mabanaft, der ebenfalls zur Hamburger Firmengruppe Marquardt & Bahls gehört.
Oiltanking betreibt in Deutschland 13 Tanklager. Diese stehen laut dem 'Handelsblatt' nun still. Denn die Be- und Endladesysteme der Tanklaster laufen zum grössten Teil automatisiert. Manuelle Arbeiten seien nur beschränkt möglich.
Betroffen vom Ausfall ist auch der Kunde Shell. Das Unternehmen erklärt gegenüber der Zeitung, dass man mögliche Auswirkungen auf die Versorgungskette "zum gegenwärtigen Zeitpunkt über alternative Ladepunkte" ausgleichen könne.
Der Angriff dürfte also nicht zu Versorgungsengpässen an deutschen Tankstellen führen. Insgesamt gibt es in Deutschland rund 100 Tanklager-Standorte, die von 26 verschiedenen Unternehmen betrieben werden. "Die Versorgung der Bundesrepublik Deutschland mit Kraft-, Heiz- oder Brennstoffen ist durch den Angriff nicht gefährdet", sagt der Geschäftsführer des Unabhängigen Tanklagerverbands, Frank Schaper, zum 'Handelsblatt' (Paywall).
Unklar bleiben jedoch die Auswirkungen auf Marquard & Bahls. Frühere Cyberangriffe habe gezeigt, dass Unternehmen teils wochen-, wenn nicht monatelang mit den Folgen zu kämpfen haben.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023