Fenaco gründet neue IT-Töchter

25. November 2022 um 11:00
image
Mit neuen Technologien soll Landwirtschaft präziser und nachhaltiger werden. Foto: Fenaco

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

Fenaco gründet zwei neue Technologie-Unternehmen, nämlich die Sevra Suisse SA sowie Sevra France. Das Thema der Gesellschaften ist die Digitalisierung der Landwirtschaft – und dabei insbesondere die Entwicklung von digitalen Lösungen für einen nachhaltigen Anbau. In der neuen Struktur sollen entsprechende Technologien und Innovationen entwickelt werden.
Die beiden Sevra-Unternehmen werden laut einer Mitteilung der Groupe Serco angegliedert, dem Geschäftsbereich für Landtechnik von Fenaco. Serco beschäftigt rund 500 Mitarbeitende in der Schweiz und in Frankreich. Die gesamte Fenaco-Genossenschaft, zu der neben der Volg-Gruppe auch der IT-Anbieter Bison gehört, beschäftigt 11'300 Angestellte.
"Die Lösungen von Sevra Suisse werden es ermöglichen, die Ziele einer leistungsfähigen und nachhaltigen Landwirtschaft dank künstlicher Intelligenz und immer präziseren Anwendungen zu erreichen", sagt Heinz Mollet, Leiter der Division Agrar von Fenaco.
Offenbar entwickelt Sevra ganze Pakete zur Technologisierung des Bauernhofs. Im Angebot gibt es derzeit die selbstfahrenden Traktoren Agbot von AgXeed und den Hackroboter Anatis-Co-Bot von Carré. Hinzu kommt künftig das Sortiment von Trimble Agriculture, einem Soft- und Hardware-Anbieter im Bereich Präzisionslandwirtschaft aus Colorado.
Trimble und Sevra Suisse arbeiten unter der Vertriebsmarke Vantage Schweiz zusammen. Diese biete Technologie, digitale Lösungen und Service für landwirtschaftliche Betriebe.
Dabei sollen Spezialisten für Präzisionslandwirtschaft die Vertriebspartner und Kunden in der Schweiz und in Liechtenstein beraten: Sie bieten einen Vor-Ort-Service sowie personalisierte Schulungen und technische Unterstützung.
Dieser Artikel erschien zunächst in unserer Schwesterpublikation konsider.ch .

Loading

Mehr zum Thema

image

Interdiscount wird Teil von Euronics International

Die Coop-Tochter verspricht sich von der Partnerschaft ein grösseres internationales Netzwerk.

publiziert am 29.2.2024
image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

Infoguard wächst stark

Vor allem die Nachfrage nach Cyber-Defence- und Incident-Response-Services tragen zum Umsatzplus bei. Im Ausland hat Infoguard "erfolgreich Fuss gefasst".

publiziert am 29.2.2024
image

Atos scheitert mit dem Verkauf von Tech Foundations

Die Verhandlungen mit dem tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky wurden abgebrochen. Der Schuldenabbau von Atos ist weiter in Frage gestellt.

publiziert am 29.2.2024