Interdiscount wird Teil von Euronics International

29. Februar 2024 um 15:23
image
Foto: zVg

Die Coop-Tochter verspricht sich von der Partnerschaft ein grösseres internationales Netzwerk.

Interdiscount hat eine strategische Partnerschaft mit Euronics International unterzeichnet. Damit trete man dem "grössten internationalen Netzwerk der Branche" bei, schreibt der Elektronikhändler in einer Mitteilung. Euronics sei die führende Handelsgruppe für Unterhaltungselektronik in der EMEA- und GUS-Region. Sie vertritt unabhängige Einzelhändler in 35 Ländern mit mehr als 8500 Verkaufsstellen.
Die Coop-Tochter verspricht sich davon laut Mitteilung mehr Austausch und gegenseitiger Know-how-Transfer im Bereich Omnichannel, Laden- und Sortimentskonzepte sowie auch mehr Nähe zu den internationalen Industriepartnern. "Wir freuen uns auf den Austausch mit den verschiedenen Euronics-Mitgliedern und werden mit dem neuen Netzwerk unsere führende Position als Omnichannel-Händler im Bereich von Heim- und Unterhaltungselektronik in der Schweiz ausbauen können", sagt Pierre Wenger, Unternehmensleiter von Interdiscount.
Interdiscount verfügt in der Schweiz über 170 Filialen. Nachdem Coop im Oktober 2023 beschlossen hatte, den Onlineshop Microspot.ch einzustellen und die gleichnamige Marke aufzugeben, wurde der Shop schrittweise mit dem Onlineangebot von Interdiscount zusammengeführt. Interdiscount übernimmt auch einen Teil des Sortiments von Microspot, welches nicht Elektronik betrifft. Coop kündigte weiter an, Interdiscount auszubauen. Mit einem neuen Ladenkonzept soll das bestehende Filialnetz von Interdiscount um rund 25 neue Standorte pro Jahr erweitert werden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024