Kinderspital Zürich besetzt CISO-Stelle neu

23. Mai 2024 um 09:57
image
Foto: zVg

Das Kispi hat eine CISO-Stelle ausgeschrieben. Die Person erwartet einen Lohn zwischen 113'000 und 133'000 Franken pro Jahr.

In einem Stelleninserat sucht das Zürcher Kinderspital eine oder einen CISO. Die Person zeichnet unter anderem für die Erstellung und den Unterhalt der Informationssicherheitsstrategie sowie das ICT-Krisenmanagement und die Entwicklung von Response-Plänen verantwortlich, heisst es dort.
Darüber hinaus werde der oder die neue CISO das Information Security Management System (ISMS) unterhalten, die ICT-Security regelmässig prüfen und Massnahmen zur Reduktion von Sicherheitsrisiken erarbeiten. Personell und fachlich führt die Person den ICT-Security Engineer.
Bewerberinnen und Bewerber müssen mehrjährige Erfahrung "in der ICT-Security basierend auf ISO 27001" sowie entsprechende Diplome mitbringen. Das Kinderspital gibt als Lohnspanne ein Bruttogehalt bei einem 100%-Pensum mit "voraussichtlich zwischen 113'000 und 133'000 Franken pro Jahr" an.
Der aktuelle Stelleninhaber heisst laut Linkedin Cédric Sieber. Das Kispi teilt auf unsere Anfrage hin mit, zu personellen Veränderungen generell keine Auskunft zu geben.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Schluss mit schwachen und kompromittierten Passwörtern in Active Directory

Passwörter sind immer noch die wichtigste Methode zur Authentifizierung von Nutzern und zur Absicherung des Zugriffs auf Daten Ihrer Organisation. Das macht sie aber auch zu beliebten Zielen der Cyberkriminellen. Doch es gibt Tools und Methoden, um die Passwortsicherheit wirkungsvoll zu verbessern.

image

Sichere dir jetzt dein Cyber Security-Know-how!

Starte jetzt deine zukunftssichere Karriere mit einer Weiterbildung in Cyber Security bei IFA, der Höheren Fachschule aus dem Bereich «Informatik und Security».

image

Vogt am Freitag: Serviette

Die Aufarbeitung des Xplain-Falls ist eine Farce. Es scheint, als wollten die Verantwortlichen zur Tagesordnung übergehen.

publiziert am 7.6.2024 2
image

SAP findet offenbar viele Freiwillige für Früh­pensionierung

Bei SAP läuft eine Reorganisation, die einen Stellenabbau mit sich bringt. Berichten zufolge melden sich aber auch Tausende freiwillig für ein Abfindungs­programm.

publiziert am 7.6.2024