Matthias Stürmer wird Beirat bei Ti&m

14. Dezember 2022, 16:05
image
Matthias Stürmer. Foto: zVg

Durch die Ernennung will der Anbieter die Kompetenzen im Geschäft mit der Digitalisierung des öffentlichen Sektors stärken.

Der IT-Dienstleister Ti&m hat Matthias Stürmer zum Beirat ernannt. Der Geschäftsleiter der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) unterstützt seit Anfang Dezember den strategischen Ausbau des E-Government-Geschäfts, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Mit der Ernennung trage man der wachsenden Anzahl an Projekten Rechnung und weite gleichzeitig das personelle Know-how zur Digitalisierung im öffentlichen Sektor aus, schreibt Ti&m.
Matthias Stürmer ist Professor an der Berner Fachhochschule (BFH) und leitet dort das Institut Public Sector Transformation. Er unterrichtet ausserdem als Dozent an der Universität Bern. Vor seiner Professur war er mehrere Jahre in der Privatwirtschaft tätig. Ti&m soll er vor allem mit seinem Wissen aus Forschung, Lehre und der praktischen Umsetzung von Digitalisierungsprojekten zur Seite stehen.
"Ti&m ist ein sehr spannendes Unternehmen, weil es technologisch hoch komplexe IT-Systeme entwickelt und betreibt. Gerade bei der öffentlichen Verwaltung und den Behörden gibt es noch ein grosses Digitalisierungspotenzial", lässt sich der neue Beirat zitieren. Thomas Wüst, CEO und Gründer von Ti&m, ergänzt: "Neben der fachlichen Expertise können wir sicher auch vom grossen Netzwerk von Matthias Stürmer mit Bund, Kantonen und Städten profitieren."

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023