Achtung Stimmabdruck: So wird er rechtmässig verwendet

23. Mai 2017, 15:15
  • security
  • edöb
image

Der aufs Recht im digitalen Raum fokussierte Anwalt Martin Steiger hat soeben vor --https://steigerlegal.

Der aufs Recht im digitalen Raum fokussierte Anwalt Martin Steiger hat soeben vor leichtsinnigem Umgang mit dem sogenannten Voiceprint fünf Voraussetzungen zu erfüllen.
Denn solche Verfahren bergen "hinsichtlich der Wahrung der Grund- und Freiheitsrechte erhebliche Risiken, da biometrische Merkmale untrennbar mit einer Person verbunden sind (permanent und einzigartig)", so der EDÖB.
Steiger fasst sie wie folgt zusammen:
Geeignetheit und Notwendigkeit der Stimmerkennungsverfahren;
Vorgängige transparente und umfassende Information der Betroffenen;
Ausdrückliche, freiwillige Einwilligung in die Bearbeitung der Stimmabdrücke;
Angebot einer Alternative, also ein System ohne biometrische Daten;
Zusage, dass die gespeicherten Daten nur für die spezifische Zugriffskontrolle verwendet und nicht an Dritte weitergeben werden.
Laut Steiger legt der EDÖB mit den genannten Voraussetzungen das Datenschutzgesetz (DSG) weit aus. So müssten betroffene Unternehmen im Zweifelsfall damit rechnen, dass, wenn sie die Empfehlungen ablehnen oder nicht befolgen, der EDÖB die Angelegenheit dem Bundesverwaltungsgericht vorlegen kann. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Ransomware-Bande Conti gibts nicht mehr

Die Bande griff die Universität Neuenburg oder den Storenbauer Griesser an. Aber zu früh freuen sollte man sich über den "Rücktritt" nicht, die Kriminellen haben noch ein Ass im Ärmel.

publiziert am 20.5.2022
image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022
image

Hacker nehmen VMware- und F5-Sicherheitslücken aufs Korn

Die US-Cyberbehörde CISA warnt, dass die kürzlich bekannt gewordenen Lücken aktiv angegriffen werden, vermutlich von staatlich unterstützten Gruppierungen.

publiziert am 19.5.2022