Additiv baut den Verwaltungsrat um

24. Mai 2017, 12:56
  • fintech
  • additiv
  • verwaltungsrat
image

Kaum ist Martin Ebner beim Schweizer Fintech-Unternehmen Additiv eingestiegen kommt es zu personellen Veränderungen.

Kaum ist Martin Ebner beim Schweizer Fintech-Unternehmen Additiv eingestiegen kommt es zu personellen Veränderungen im Verwaltungsrat. Wie die Fintech-Spezialisten heute mitteilen, zieht sich der bisherige, langjährige Verwaltungsratspräsident und Mitgründer Roger Umbricht aus dem VR zurück. Ebenso werde Additiv-Mitgründer Michael Stemmle das Gremium verlassen und sich künftig auf sein Amt als CEO der Firma konzentriert.
Neu wird Adriano Lucatelli den Verwaltungsrat präsidieren und zudem seien Roger Steiner, CEO der BZ Bank, und Tobias Pogorevc, Finanzchef von Helvetic Airways, in den Verwaltungsrat berufen worden, heisst es in der Mitteilung weiter. Sowohl die BZ Bank wie die Fluggesellschaft Helvetic Airways sind bekanntlich im Besitz von Ebner. Laut 'finews.ch' gehört Lucatelli dem Verwaltungsrat schon seit 2014 an. Der frühere UBS- und Credit-Suisse-Banker habe zuletzt als Gründer und CEO des Schweizer Robo-Advisors Descartes Finance von sich reden gemacht, dessen technische Bestandteile wenig überraschend von Additiv stammen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1