AdNovum integriert und vertreibt Squirro-Lösung

17. August 2017, 12:24
  • technologien
  • adnovum
  • squirro
  • analytics
image

Das auf Analytics spezialisierte Zürcher Jungunternehmen Squirro gewinnt mit AdNovum einen gewichtigen Partner.

Das auf Analytics spezialisierte Zürcher Jungunternehmen Squirro gewinnt mit AdNovum einen gewichtigen Partner. AdNovum werde im Rahmen einer Partnerschaft Beratungs-, Integrations- und Individualisierungsservices für die Lösungen von Squirro anbieten. Damit wolle man dem wachsenden Bedürfnis nach einer gezielten Nutzung von Daten Rechnung tragen.
Squirro bietet eine Cloud-Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, unstrukturierte Daten aus firmeninternen und -externen Quellen automatisiert zu analysieren, schreibt AdNovum. Beispielsweise können aktuelle Informationen über Märkte und Kunden direkt in ein CRM integriert werden.
Im den kommenden Monaten will AdNovum zudem die Technologie von Squirro in die eigenen Lösungen integrieren. "Squirros Stärken im Bereich Analytics passen ideal zu unserer Integrationskompetenz im Enterprise-Umfeld", sagt AdNovum-CEO Chris Tanner. (kjo)
(Interessenbindung: AdNovum ist Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Data-Spezialist Omis wird Teil der Sequotech Gruppe

Der Zukauf von Omis ist für die Firmengruppe um DBI Services ein "wichtiger Meilenstein in der Produktisierungs-Strategie", wie der CEO sagt.

publiziert am 25.5.2022
image

Konsortium fordert digitalen Impfausweis

Mehrere Gesundheitsorganisationen haben zusammen ein Konzept vorgestellt, wie ein sicheres elektronisches Impfdossier entwickelt und ans EPD angeschlossen werden könnte.

publiziert am 24.5.2022
image

Bund löst Suse mit Red Hat ab

Die aktuelle Lösung wird eingestellt und laut BIT fehlt ein geeignetes Nachfolgeprodukt von Suse. Der Zuschlag von bis zu 16 Millionen Franken geht freihändig an IBM.

publiziert am 24.5.2022
image

Whatsapp putzt sich für Unternehmen heraus

Whatsapp entwickelt seine API weiter und will es Unternehmen leichter machen, den Dienst zu nutzen.

publiziert am 20.5.2022