Am Puls des Finanzmarkts

12. Dezember 2014, 15:34
  • rechenzentrum
  • technologien
image

Das Zürcher Startup Sentifi, das mit Hilfe von Big Data das Wissen der "Crowd" vermitteln will, ist in den letzten Monaten stark gewachsen.

Das Zürcher Startup Sentifi, das mit Hilfe von Big Data das Wissen der "Crowd" vermitteln will, ist in den letzten Monaten stark gewachsen. Mittlerweile ist das Unternehmen in drei Ländern tätig und bald folgt die Expansion nach Asien. Wie der Anbieter einer crowd-basierten "Finanzmarkt-Intelligenz-Plattform" mitteilt, habe man soeben einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht: Mittlerweile wird rund um die Uhr analysiert, was über eine Million Personen und Organisationen über Investitionen, Themen und Personen im weltweiten Finanzmarkt online kommunizieren. Sentifi verwendet dafür Algorithmen, beschäftigt aber auch ein Team von Finanzanalysten, welche die Big-Data-Systeme trainieren. So werden täglich fünf bis sechs Millionen Meldungen analysiert.
Jede Meldung wird aufgrund ihrer Finanzmarktrelevanz eingestuft und jeder publizierende Finanzmarktteilnehmer wird auf dessen Online-Einfluss und Relevanz gerankt. Die Kombination der beiden Rankings ermögliche es Investoren, den permanent steigenden Informationsüberfluss zu vermeiden und Zeit zu sparen, teilt das Unternehmen mit. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022