And the Golden Monitor goes to...

11. November 2008, 13:22
  • channel
  • swissict
  • award
  • ergon
  • elca
  • avaloq
image

Ergon, AXSionics, Doodle, Daniel Gorostidi, Christian und François Dallmann gewinnen "SwissICT Awards 2008".

Ergon, AXSionics, Doodle, Daniel Gorostidi, Christian und François Dallmann gewinnen "SwissICT Awards 2008".
Am Montag wurden im neu eröffneten Kongresszentrum des Verkehrshauses in Luzern die "SwissICT Awards 2008" vergeben. Dieses Jahr wurden die "goldenen Bildschirme" für etablierte (Champion Award) und für junge Unternehmen (Newcomer Award) verliehen.
Wie der Fachzeitschrift 'InfoWeek' - die zusammen mit dem Branchenverband SwissICT die Preise ausschreibt - zu entnehmen ist, lauten die Gewinner Ergon Informatik in der Kategorie Champion und AXSionics in der Kategorie Newcomer. Ergon realisiert seit fast 25 Jahren komplexe Projekte und ist ein etablierter Anbieter von Speziallösungen im Telekom-Umfeld. Das Bieler Unternehmen AXSionics, das im Sommer 2007 durch die SF-Sendung "Start-up" bekannt wurde, hat mit "Internet Passport" eine mobile biometrische Plattform für Authentifizierung und Transaktionssicherheit entwickelt.
Ausgezeichnet wurde auch der Online-Terminplaner Doodle, und zwar mit dem Public Award, der mittels Umfrage auf infoweek.ch vergeben wird. Die People Awards gingen an Christian und François Dallmann (Supercomputerhersteller Dalco) in der Kategorie Newcomer (obwohl Dalco bereits 1995 gegründet wurde…) sowie in der Kategorie Champion an Daniel Gorostidi, der die letzten 30 Jahre der 40-jährigen Unternehmensgeschichte von Elca entscheidend beeinflusst hat. 1994 übernahm er die Führung des Westschweizer Softwarehersteller. 2001 wurde er Mehrheitsaktionär von Elca sowie Präsident des Verwaltungsrats.
Die Nominierten waren: Avaloq Evolution (Zürich), Elca Informatique (Lausanne), Ergon Informatik (Zürich), Netcetera (Zürich) sowie United Security Providers (Bern) in der Kategorie Champion. Ajila (Sursee), AXSionics (Biel), Doodle (Zürich), Go4mobile (Bern) und Liip (Zürich) bei den Newcomern.
Die Personen und Unternehmen erhalten keine Preissumme, sie profitieren jedoch von der Publizität des Preises. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022