Auch Swiss Re streicht Informatikstellen

1. Dezember 2008, 14:10
  • rechenzentrum
  • informatik
image

Swiss Re wie Swiss Life: 80 Informatikstellen weg.

Swiss Re wie Swiss Life: 80 Informatikstellen weg.
Nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass der grösste Schweizer Lebensversicherer Swiss Life hierzulande 80 Informatikstellen streicht, kommt bereits die nächste Hiobsbotschaft für IT-Fachkräfte in der Versicherungs-branche: Swiss Re streicht insgesamt 80 Stellen in der IT, 25 davon in der Schweiz. Dies berichtet heute die Wirtschaftszeitung 'Cash'.
Eine Swiss-Re-Sprecherin bestätigte die Angaben gegenüber inside-it.ch, wollte aber den Sachverhalt nicht weiter kommentieren. Betont wird nur, dass der Stellenabbau erfolgt, um wettbewerbsfähig zu bleiben und Kundenbedürfnisse abzudecken.
Laut 'Cash' baut Swiss Re auch in anderen Bereichen Stellen ab. Insgesamt sollen 200 Jobs beim Rückversicherer wegfallen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022