Berner Energieversorger baut neues Prozessnetzwerk

24. Mai 2017, 10:03
  • rechenzentrum
  • swissgrid
image

Aufgrund der aktuellen Situation mit "heterogenen und abgekündigten Ausrüstungen" drei verschiedener Hersteller, der technischen Entwicklung zum Packet Switched Network und der Smart-Grid-Trends ersetzt der Energieversorger BKW seine derzeitige Systemarchitektur.

Aufgrund der aktuellen Situation mit "heterogenen und abgekündigten Ausrüstungen" drei verschiedener Hersteller, der technischen Entwicklung zum Packet Switched Network und der Smart-Grid-Trends ersetzt der Energieversorger BKW seine derzeitige Systemarchitektur. Wie der Ausschreibung auf Simap zu entnehmen ist, soll sie durch eine homogene "State of the Art" GCN-Kommunikationsplattform (Grid Control Network) ersetzt werden. Erwartet wird dabei, dass Ansprüche künftiger Smard-Grid-Anforderungen abgedeckt werden können.
Damit reagiere man aber nicht auf Ansprüche, die sich aus der Netzplanung für das sogenannte "Strategische Netz 2025" der Schweizer Stromnetzbetreibers Swissgrid ergeben, heisst es bei BKW auf Anfrage. "Primär entsprechen wir damit dem Erneuerungsbedarf unserer eigenen Infrastrukturen. Wir bauen ein kosteneffizientes und flexibles Prozessnetz, das auf bestehende und kommende Anforderungen ausgerichtet ist", erklärt Pressesprecher Tobias Fässler den Hintergrund.
Konkret sind von der Erneuerung etwas mehr als 100 BKW-Standorte betroffen, die bereits durch eine eigene, passive Netzinfrastruktur (Layer 1) erschlossen sind. Die zu beschaffenden Systeme (Layer 2 und 3) werden durch BKW betrieben, wobei man vom künftigen Lieferanten "selbstredend" Support- und Wartungsleistungen erwarte, so Fässler weiter. Das Auftragsvolumen beziffert er mit "über 750'000 Franken". (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022
image

Equinix baut in Oberengstringen weiter aus

Das Rechenzentrum von Equinix wird im nächsten Ausbauschritt um rund 700 Quadratmeter und rund 240 Cabinets erweitert.

publiziert am 3.5.2022
image

Wie es um das lange geplante Armee-RZ steht

Das VBS hat seinen "Projektbericht 2021" publiziert. Die Fertigstellung des Rechenzentrums "Kastro II" verzögert sich weiter.

publiziert am 20.4.2022