Bewegung im Markt für Energie-Versorger-Lösungen

3. Juli 2009, 15:02
  • e-government
  • sap
  • abacus
  • energie
  • software
image

Wilken gewinnt mit dem ewl ersten Kunden in der Schweiz. Marktführer sind Innosolv und SAP.

Wilken gewinnt mit dem ewl ersten Kunden in der Schweiz. Marktführer sind Innosolv und SAP.
Der deutsche Software-Hersteller Wilken hat mit ewl Luzern den ersten Schweizer Energieversorger als Kunden für seine Komplettlösung ENER:GY gewonnen. Das ewl wird mit der Lösung sein altes System Oxaion ablösen und zudem auch ERP-Module von Wilken einführen. Wie der Hersteller heute mitteilt, stand Wilken in der Ausschreibung zuletzt SAP mit 'SAP for Utilities' gegenüber.
Für Wilken ist der Gewinn des ewl-Auftrags wichtig, denn damit können die Deutschen nun einen Schweizer Referenzkunden vorweisen. In Deutschland ist Wilken mit 390 Kunden ein relativ grosser Player neben SAP und Schleupen im Markt für Software für Energieversorger.
Unbetrittene Marktführer in der Schweiz sind aber Innosolv (in der Kombination mit Abacus und Sage Pro-Concept) mit der Lösung IS-E, die über 380 Kunden zählt, und SAP. Ungefähr je ein Drittel aller Zähler werden mit diesen beiden Lösungen abgerechnet, wie uns Armin Arnegger von Innosolv sagt. Innosolv konnte erst im März den Gewinn von neun Walliser Energieversorgern verkünden und sich im Mai mit Optimatik und BDO Visura zwei gut etablierte, weitere Vertriebspartner sichern. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Dienstleister von Aarau und Baden soll selbstständig werden

Als selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt soll die Infor­matik­zusammen­arbeit Aarau-Baden auch externe Partner aufnehmen können.

publiziert am 8.12.2022
image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 4