Bucher Industries ist nach Cyberangriff wieder im Normalbetrieb

7. Dezember 2021, 15:50
  • security
  • cyberangriff
  • industrie
  • schweiz
image

Die Gemeindefahrzeugsparte der Schweizer Industriegruppe fährt vier Wochen nach der Attacke den Grossteil der IT-Systeme wieder hoch.

Am 10. November hatte die Industriegruppe Bucher einen Cyberangriff gemeldet. Betroffen seien die IT-Systeme der Gemeindefahrzeugsparte Bucher Municipal, welche ihre IT-Infrastruktur gesichert heruntergefahren habe. Als Folge sei auch die Produktion der Division zunächst vorsorglich gestoppt worden.
Nach ausführlicher Ursachenanalyse und Bereinigung fahre die Division Bucher Municipal den wesentlichen Teil der IT-Infrastruktur nun in Etappen wieder hoch, teilt das Unternehmen am 7. Dezember knapp vier Wochen nach dem Angriff mit. "Damit kann ein Grossteil der Tätigkeiten wieder in den Normalbetrieb überführt werden. Die bewährten Überwachungs- und Verteidigungssysteme in der IT-Infrastruktur wurden weiter verschärft."
Betroffen gewesen seien die Standorte von Bucher Municipal weltweit sowie die Standorte von Bucher Specials in der Schweiz. "Da die Produktion weitgehend ohne IT-Unterstützung weiterlief, rechnet Bucher Industries nicht mit einem materiellen Einfluss auf das Geschäftsergebnis 2021", heisst es weiter.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022