Cyberlink reorganisiert sich

19. September 2019 um 09:30
image

CTO Marc Chauvin gründet eine eigene Firma. Seine Aufgaben werden aufgeteilt.

CTO Marc Chauvin gründet eine eigene Firma. Seine Aufgaben werden aufgeteilt.
Ab Anfang 2020 stellt sich Cyberlink neu auf. Die Aufgaben von Marc Chauvin, seit 2012 CTO, werden aufgeteilt, schreibt der Managed Service Provider. Chauvin hat im August 2019 eine eigene IT-Consulting-Firma gegründet. Die CTO-Aufgaben bei Cyberlink übernehmen laut Mitteilung nun die jeweiligen Netzwerk-, Cloud- und Security-Engineers.
Die von Chauvin gegründete Firma Tamac fokussiere auf Beratungsleistungen rund um die digitale Transformation, Optimierung von IT-Prozesse, Adoption von Cloud und Automatisierung. Im Rahmen der Zusammenarbeit unterstütze Cyberlink das neue Unternehmen mit Zugang zu Fachwissen und bestehenden Kunden, heisst es in der Mitteilung weiter. Erste Mandate sollen von Tamac Anfang 2020 übernommen werden. Für Cyberlink würden sich daraus wertvolle Feedback-Schlaufen zur Optimierung ihres Cloud-Portfolios, der Produkteentwicklung sowie der Erschliessung neuer Kundensegmente ergeben. Ausserdem nehme Tamac Cyberlinks Dienstleistungen in das Portfolio auf.
"Wir richten unsere Entwicklung an den Bedürfnissen der Kunden aus und suchen grösstmögliche Nähe zu ihnen", so Cyberlink-CEO Beat Tinner. "Mit diesem Schritt und der engen Zusammenarbeit mit Marc können wir diese Nähe sicherstellen und unser Angebot laufend den Kundenbedürfnissen entsprechend weiterentwickeln." (kjo)
Interessenbindung: inside-channels.ch "wohnt" in einem virtual Datacenter von Cyberlink.

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

publiziert am 22.2.2024
image

Haufenweise Kundendaten von Schweizer Personalvermittler gestohlen

Die Firma Das Team ist eines der jüngsten Opfer der Ransomware-Bande Black Basta. Sie publizierte eine Vielzahl heikler Daten im Darkweb.

publiziert am 22.2.2024 7
image

"Verständnis für Einfluss des Cyberraums auf Gesellschaft fehlt"

Die Swiss Cyber Security Days verzeichneten über 2200 Besucherinnen und Besucher. Einig war man sich, dass Cybersicherheit eine gemeinschaftliche Aufgabe ist.

publiziert am 22.2.2024
image

"Wir legen den Schwerpunkt auf die Störung der Bedrohungsakteure"

An den Swiss Cyber Security Days in Bern ging es in den Keynotes nicht nur um Verteidigung, sondern auch um offensive Aktionen. Zum Beispiel durch das FBI.

publiziert am 21.2.2024