Dätwyler betont mit neuem Namen den gewandelten Fokus

12. Oktober 2020, 12:17
image

Der neue Name Dätwyler IT Infra signalisiert die Veränderungen in Strategie und Geschäftsmodell.

Mit dem Namenswechsel macht das bis jetzt als Dätwyler Cabling Solutions auftretende Unternehmen klar, dass es mehr als Verkabelungssysteme anbiete. Mit diesem Worten erklärt Adrian Bolliger, Chef des Europageschäfts, in einer Mitteilung die Umstellung auf den Firmennamen Dätwyler IT Infra. Die Namensänderung werde an allen Standorten weltweit gemacht, heisst es weiter.
Zwar sei man seit der Gründung 1915 als Hersteller von Verkabelungssystemen bekannt, biete als global operierendes Unternehmen heute aber als "Think-Tank für IT-Infrastrukturen auch Software-Lösungen und Services an". Man liefere Komplettlösungen aus einer Hand und schaffe damit das Rückgrat der Echtzeitkommunikation von Menschen, Maschinen und Organisationen, so das Altdorfer Unternehmen weiter.
Der Namenszusatz "IT Infra" zeige "die Veränderung, die Dätwyler seit einigen Jahren vollzieht: vom Anbieter von Kabeln und Systemlösungen zum Provider von IT-Infrastrukturlösungen für Rechenzentren, Glasfasernetze und intelligente Gebäude (Daten, Sicherheit, Aufzüge, Rolltreppen) inklusive Software und Services". Dabei agiere man als Partner beim Bewerten, Entwickeln und Implementieren von IT-Infrastrukturen im Rahmen der Digitalisierung. Man biete zugleich als "Trusted Advisor" auch Unterstützung bei der Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen, heisst es zu der Veränderung weiter.
Dätwyler IT Infra ist eine 100%ige Tochter der Altdorfer Pema Holding und beschäftigt weltweit rund 970 Mitarbeitende. Zuletzt wurde für 2018 ein Umsatz von 222,7 Millionen Euro ausgewiesen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Chipkonzern Micron will 40 Milliarden Dollar in US-Produktionsanlagen stecken

Das US-Gesetz zur Förderung der Halbleiter-Produktion trägt erste Früchte.

publiziert am 9.8.2022
image

Bund sichert sich Printer und Zubehör für 80 Millionen Franken

An papierlos ist noch lange nicht zu denken. HP wird die nächsten Jahre für die Drucker der Verwaltung zuständig sein. Ein kleiner Teil des Auftrags geht daneben an Canon.

publiziert am 9.8.2022
image

ICT-Ausgaben in Europa wachsen solide weiter

Der Krieg in der Ukraine und Lieferkettenprobleme beeinträchtigen gemäss IDC den Hardwaremarkt, aber der Softwarebereich wächst ungebrochen.

publiziert am 9.8.2022