Die neuste Swisscom-Panne ist Hacker-Angriffen geschuldet

17. November 2010, 16:55
  • security
  • swisscom
  • cyberangriff
image

Seit Freitag können einige hundert Kunden ihre bei der Swisscom gehosteten --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Seit Freitag können einige hundert Kunden ihre bei der Swisscom gehosteten Webseiten nicht mehr aktualisieren. Wie Swisscom inzwischen gegenüber der Nachrichtenagentur 'sda' erklärt hat, ist dieser weitere Ausfall nicht auf technische Fehler sondern auf Hackerangriffe zurückzuführen. Cyberkrimininelle versuchten offensichtlich auf dem FTP-Server der Swisscom sensible Daten auszulesen.
Deshalb hatte man bereits am Freitag den Zugang zu von der Swisscom gehostete Webseiten eingeschränkt. Aktualisierungen der Seiten sind seitdem zwar nicht mehr möglich, aber die Seiten sind nach wie vor erreichbar und auch deren E-Mail-Funktionen sind nicht betroffen. Noch ist unklar, bis wann das nötige Update aufgespielt und die entsprechenden Tests abgeschlossen sind.
Diverse Publikationen spekulieren inzwischen, es könnte ein Zusammenhang mit den Hacker-Angriffen der letzten Tage auf die Internetseiten der vier Schweizer Parteien bestehen. Mit dem Absturz des mobilen Netzes vom letzten Dienstag besteht allerdings kein Zusammenhang. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Der Bundesrat macht das NCSC zum Bundesamt

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie das Bundesamt für Cybersicherheit ausgestaltet und in welchem Departement es angesiedelt sein soll.

publiziert am 18.5.2022
image

Mobiliar und Militär kooperieren in Sachen Cybersecurity

Die Armee möchte auch weitere Privatunternehmen als Partner gewinnen.

publiziert am 18.5.2022