Divisionär Alain Vuitel soll Kommando Cyber aufbauen

31. März 2021, 14:03
  • schweiz
  • e-government
  • bund
  • verwaltung
  • security
image

Bis Anfang 2024 soll das Kommando Cyber aus der Führungs­unterstützungs­basis der Armee herausgelöst werden.

Der Bundesrat hat im letzten Herbst den Vorschlag gemacht, für die Armee eine spezialisierte Cybertuppe zu schaffen, das Kommando Cyber. Dieses soll aus der heutigen Führungsunterstützungsbasis der Armee (FUB) entstehen und später eigenständig werden. Die dafür erforderlichen Gesetzesänderungen hat der Bundesrat im vergangenen Herbst in Vernehmlassung geschickt; als nächster Schritt soll in den kommenden Monaten die Botschaft zuhanden des Parlamentes verabschiedet werden.
Bereits jetzt hat der Bundesrat aber Personalentscheide gefällt. Projektleiter für das Kommando Cyber soll der heutige Chef FUB werden, der Divisionär Alain Vuitel. Thomas Fankhauser, der heute als Vizedirektor die Hauptabteilung Betrieb des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT) leitet, soll als FUB-Chef ad interim fungieren, bis die Transformation abgeschlossen ist.
Das Ziel ist es, dass das Kommando Cyber ab Anfang 2024 für die Bereiche Cyberabwehr, IKT-Leistungen, Kryptologie und elektronische Kriegführung zuständig ist. Die FUB soll danach die normalen Informatikdienstleistungen für die Militärverwaltung sicherstellen.
Alain Vuitel trat 1988 in das Instruktionskorps der Armee ein und übernahm danach verschiedenste Aufgaben. Anfang 2016 wurde er zum Chef Militärischer Nachrichtendienst ernannt. Anfang 2020 wurde er dann Leiter der FUB.

Loading

Mehr zum Thema

image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022
image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2