Dr. Phil. Netzwerk: Neue höchste Cisco-Zertifikation

30. Juni 2009, 14:13
  • politik & wirtschaft
  • cisco
image

Cisco hat eine neue Zertifizierungsstufe für Netzwerkexperten geschaffen, den "Cisco Certified Architect", wie das US-Channelmagazin 'VARBusiness' berichtet.

Cisco hat eine neue Zertifizierungsstufe für Netzwerkexperten geschaffen, den "Cisco Certified Architect", wie das US-Channelmagazin 'VARBusiness' berichtet. Die Zertifizierung soll noch anspruchsvoller sein, als die zum Certified Internetwork Expert (CCIE) und der Architect damit neu die höchste Cisco-spezifische Zertifizierungsstufe sein.
Die neue Zertifizierung soll eine Art "Doktortitel" für Netzwerkexperten darstellen, erklärte ein Cisco-Vertreter gegenüber dem Channelmagazin. Sie soll Leute auszeichnen, die die Kompetenzen haben, um die Architektur von Netzwerken von Grossunternehmen strategisch zu planen und flexibel mit Business-Bedürfnissen in Übereinstimmung zu bringen. Der Fokus liege auf Infrastrukturkomponenten und ihrem Zusammenspiel, ohne dabei den Blick auf das "Big Picture" zu verlieren. Der Zertifizierungsprozess soll etwa sechs bis acht Monate erfordern und (in den USA) rund 15'000 Dollar kosten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU wirft wohl einen Blick auf VMware-Übernahme

Befürchtet wird eine eingehende Prüfung durch die Wettbewerbshüter, die den 69-Milliarden-Deal stark verzögern könnte.

publiziert am 24.6.2022
image

E-Umzug soll in allen Berner Gemeinden eingeführt werden

Nach einem Pilot zieht der Kanton Bern eine positive Bilanz: In allen Gemeinden soll die An- und Abmeldung bald auch auf digitalem Wege möglich sein.

publiziert am 24.6.2022
image

EJPD hat sich Java-Entwickler ausgewählt

Die 5 Anbieter, die den IT-Dienstleister des Departements von Karin Keller-Sutter bei der Java-Entwicklung von Individualsoftware unterstützen werden, sind gefunden.

publiziert am 24.6.2022
image

Zürich: "Schweizerische oder europäische Clouds sind zu bevorzugen"

Richtlinien des Kantons zeigen, was bei der Auswahl und der Nutzung von Cloud-Diensten zu berücksichtigen ist.

publiziert am 24.6.2022