Einstein erkennt laut Salesforce unzu­friedene Bank-Kunden

14. Mai 2019, 12:50
image

Der CRM-Anbieter Salesforce kündigt Einstein Analytics für Finanzdienstleister an.

Der CRM-Anbieter Salesforce kündigt Einstein Analytics für Finanzdienstleister an. Dabei handelt es sich um eine Reihe von AI-basierten Tools für Bankberater und Vermögensverwalter, die als Add-on in der Financial Services Cloud bereitgestellt werden.
Kunden würden einerseits erwarten, Finanztransaktionen überwiegend digital abwickeln zu können und wünschten andererseits bei Bedarf auch eine schnelle und persönliche Beratung. Um sich zu differenzieren, so glaubt Salesforce, müssen Banken und Vermögensverwaltungen ihren Kunden diese personalisierten und schnellen Services liefern. Mit dem neuen Produkt wolle man diesem Bedarf nachkommen.
Einstein biete Finanzdienstleistern unter anderem KI-basierte Einblicke in das Tagesgeschäft und Handlungsempfehlungen. Berater würden beispielsweise darüber informiert, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kunde kündigt, heisst es von Salesforce. Daneben gebe es branchenspezifische Dashboards mit Vorlagen für Themen wie Zielsetzungen und Interaktionen des Kunden oder Einlagen und Gebühren.
Über die Dashboards können Berater die Analysefunktionen nutzen und erhielten zum Beispiel die Information, welcher Kunde seine finanziellen Ziele nicht erreichen werde. Zudem ermögliche eine individualisierbare Plattform die Einbindung und Analyse externer Daten. Etwa liessen sich Daten über Kreditzahlungen oder die Kundenzufriedenheit einspeisen, um personalisierte Beratungsleistungen zu erbringen, schreibt der Anbieter. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

"Für die Multi-Cloud muss das eigene RZ bereit sein"

Thomas Krieg und Gavin Egli von VMware Schweiz sprechen im Interview über die Sinnhaftigkeit der Multi-Cloud und fehlende Skills in der Partnerlandschaft.

publiziert am 23.11.2022
image

Der Schweizer Cloud-Markt floriert

Bis 2026 soll die Public Cloud in der Schweiz um 22% wachsen, zeigt eine IDC-Studie im Auftrag von Microsoft. Die IT-Gesamtausgaben belaufen sich bis dahin auf 38 Milliarden Franken jährlich.

publiziert am 22.11.2022
image

Everyware und Elca Cloud Services spannen zusammen

Elca und die bisherigen Eigentümer von Everyware stellen gemeinsam das neue Aktionariat. Der Everyware-CEO Kurt Ris äusserte sich gegenüber inside-it.ch zum Deal.

publiziert am 22.11.2022
image

Schweizer Startup lanciert mit KI ausgestattete Hightech-Kleidung

Die Waadtländer Firma Wearin' will mit ihrer kugelsicheren Hightech-Weste die Sicherheit verstärken. Hinter der Technik steckt Künstliche Intelligenz.

publiziert am 22.11.2022