Exabeam-SaaS-Cloud nun auch in der Schweiz gehostet

13. September 2019, 15:01
  • security
  • ispin
  • hosting
  • saas
image

Der amerikanische Anbieter von User Behavior Analytics (UBA) bietet seine erst Anfang Jahr lancierte SaaS-Variante nun auch aus einem Rechenzentrum in Zürich heraus an.

Der amerikanische Anbieter von User Behavior Analytics (UBA) bietet seine erst Anfang Jahr lancierte SaaS-Variante nun auch aus einem Rechenzentrum in Zürich heraus an. Schon bisher bietet Exabeam in der Schweiz über Partner wie unter anderen Ispin seine UBA-Lösung als vor Ort Variante an.
Mit der hierzulande gehosteten Cloud-Lösung lege man nun eine Option für Kunden vor, die hiesige Compliance- und Richtlinienanforderungen erfüllen und genauso Gesetze zur Datenlokalisierung einhalten müssten, heisst es in einer Mitteilung. Der RZ-Standort wurde darin nicht genannt. Betont wird hingegen, dass die Daten in der Exabeam-SaaS-Cloud durch Datenverschlüsselung sowohl während der Übertragung als auch im Ruhezustand durch regelmässige Penetrationstests von Drittanbietern und die Sicherheitsstandards für SaaS-Unternehmen, die mit sensiblen Kundendaten umgehen, geschützt seien.
Exabeam verspricht Unternehmen, anormales Verhalten in Cloud-Anwendungen zu erkennen, um so Angreifer zu stoppen: Als gehostetes Cloud-Angebot biete die Lösung die Funktionalität der hauseigenen Sercurity-Management-Plattform inklusive "eines Data Lakes, Verhaltensanalyse, Fallmanagement, Sicherheitsorchestrierung und Automatisierung der Vorfallsreaktion". So könnten Unternehmen Daten aus Dutzenden gängiger Cloud-basierter Dienste direkt übernehmen, eine schnellere Bereitstellung ermöglichen und ihre Sicherheitsprozesse modernisieren, heisst es weiter.
Derzeit stehe die Exabeam-SaaS-Cloud ausser in den USA auch für die Hosting-Regionen Schweiz, Deutschland, Belgien, Niederlande, Grossbritannien, Finnland, Kanada, Australien, Hongkong, Indien, Japan, Singapur und Brasilien zur Verfügung. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyber-Angriffe: Einer ernst zu nehmende Gefahr erfolgreich begegnen und ihre Auswirkungen begrenzen

«Sie wurden gehackt und wir sind im Besitz sensibler Daten Ihres Unternehmens. Bei ausbleibender Lösegeldzahlung werden wir die Daten im Darknet zum Verkauf anbieten!»

image

"Die Früherkennung von Bedrohungen wird immer schwieriger"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im NCSC, erklärt im Interview, warum die Schweiz für Cyberkriminelle attraktiv ist. Und wie er die Bedrohung des Gesundheitssektors einschätzt.

Von publiziert am 25.5.2022
image

Cambridge Analytica: US-Ermittler klagen Zuckerberg an

Der Konzernchef sei "direkt an Entscheidungen beteiligt gewesen", die zum Skandal geführt hatten, argumentiert der Generalstaatsanwalt.

publiziert am 24.5.2022
image

"Die Ransomware-Banden müssen ihre Kriegskassen wieder füllen"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im Nationalen Security-Zentrum (NCSC), erläutert im Interview die Bedrohungslage in der Schweiz. Und warum er eine Meldepflicht von Hacks für sinnvoll hält.

Von publiziert am 24.5.2022