Flash-Harddisk mit 416 GB

13. September 2007, 14:30
  • technologien
image

Kapazität von "Solid State Disks" steigt. Preis jedoch hoch.

Kapazität von "Solid State Disks" steigt. Preis jedoch hoch.
Dem US-Unternehmen Bitmicro ist im Bereich von Solid State Disks (SSD) ein grosser Kapazitätssprung gelungen. Auf der aktuell in London stattfindenden "Defence Systems & Equipment International Exhibition" hat das Unternehmen die mit 416 Gigabyte bislang speicherplatzstärkste Flash-Festplatte vorgestellt. Damit können die SSDs mittlerweile mit den herkömmlichen Magnetplatten mithalten - zumindest bei der Kapazität. Der Preis, zu dem Bitmicro keine Angaben macht, ist für Normalverbraucher wahrscheinlich deutlich zu hoch.
Die 416-Gigabyte-SSD ist Teil von Bitmicros E-Disk-Altima-Reihe und basiert auf Single-Level-Cell-NAND-Flash-Speichern. Mit dem Computersystem wird sie über eine ATA-133-Schnittstelle verbunden. Gemäß der Schnittstellen-Geschwindigkeit ist eine maximale Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 133 Megabyte pro Sekunde möglich. Laut Hersteller liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 100 Megabyte pro Sekunde.
Mit dem Produkt sollen hauptsächlich Industriebetriebe sowie das Militär angesprochen werden. "Für diese Bereiche ist sowohl eine hohe Kapazität also auch die Robustheit der Geräte ausschlaggebend, denn die Speichermedien sind hier oft tagelang im Dauereinsatz", meint Rudy Bruce, Marketingverantwortlicher bei Bitmicro. Die Strapazierfähigkeit wird auch durch die Einsatztemperaturen unterstrichen. Die Geräte funktionieren im Bereich von minus 40 bis 85 Grad Celsius.
Bis jetzt hielt der taiwanische Speicherhersteller Power Quotient International (PQI) den Grössenrekord bei SSDs. Das Unternehmen präsentierte Anfang Juni dieses Jahres eine Flash-Festplatte mit 256 Gigabyte Speicherplatz im 2,5-Zoll-Formfaktor. Gut drei Monate später wurde nun die Kapazität fast verdoppelt. Man müsse jetzt noch den Preisverfall für Flash-Bausteine abwarten, meinen Analysten. Dann werden SSDs auch für Privatkonsumenten erschwinglich sein. Derzeit liegt der Preis für eine 32 Gigabyte große SSD von Sandisk bei rund 350 Dollar. (--http://www.pressetext.ch/pte.mc?pte=070913023--
pte--)
(Foto: (c) by Bitmicro)

Loading

Mehr zum Thema

image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023