Gebeutelte Ceconomy hat neue Führung

1. Februar 2019 um 12:50
  • people & jobs
  • management
image

Das Mutterhaus der MediaMarktSaturn Retail Group hat mit Jörn Werner ab März wieder einen regulären CEO und besetzt zeitgleich mit Karin Sonnenmoser auch den CFO-Posten neu.

Das Mutterhaus der MediaMarktSaturn Retail Group hat mit Jörn Werner ab März wieder einen regulären CEO und besetzt zeitgleich mit Karin Sonnenmoser auch den CFO-Posten neu. Allerdings ist nach dem Abgang von Martin Rusterholz noch kein neuer Schweiz-Chef für MediaMarkt gefunden worden, wie Ceconomy auf Anfrage erklärt. Das hiesige Business werde weiterhin interimistisch von Guido Monferrini geleitet, der in Italien CEO von MediaWorld ist, einer Tochter der MediaMarktSaturn Retail Group.
Bekanntlich hatte Ceconomy zuletzt nicht nur mit schlechten Zahlen ist. Damals hiess es, er sei im April 2017 gekommen, um in einer Übergangsphase die Weichen für die Zukunft zu stellen, was er gemacht habe und ergo nun abgelöst werde.
Bessere Zahlen und Ruhe in der Führung haben jetzt Werner und Sonnenmoser zu liefern, die der Aufsichtsrat einstimmig berufen habe, wie es in einer Mitteilung heisst. Man erwarte von ihnen, dass sie "wesentlich dazu beitragen, die digitale Transformation und den Kulturwandel bei Ceconomy voranzutreiben und weiter zu beschleunigen".
Der 57-jährige Werner wird denn auch als "Experte für die digitale Transformation von Geschäftsmodellen und internationale Wachstumsstrategien" vorgestellt. Er habe die letzten drei Jahre die Werkstattkette Auto-Teile-Unger geleitet und sei davor CEO von Conrad Electronic gewesen. Die 49-jährige Sonnenmoser sei zuletzt beim österreichischen Leuchtenhersteller Zumtobel für Finanzen und Beschaffung verantwortlich gewesen. Den grössten Teil ihrer 1995 gestarteten Karriere hat sie laut ihrem LinkedIn-Profil für VW beziehungsweise Tochterunternehmen des Autobauers gearbeitet.
Jürgen Fitschen, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Ceconomy sagt zu den Neuzugängen, Werner habe "bewiesen, dass er auch in herausfordernden Situationen Geschäftsmodelle erfolgreich transformieren und nachhaltiges Wachstum schaffen kann". Und Sonnenmoser lobt er als erfahrene Managerin in Sachen Finanzen, IT und Controlling. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Europa 3000: Sandra Peier geht

Die ehemalige Geschäftsführerin und heutige Chief Service Officer verlässt das Unternehmen per Ende April. Die Suche nach einer Nachfolge beginnt.

publiziert am 26.2.2024
image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1